ZDF: "Gott ist weiblich und zu zweit"

Alles, was sonst nirgendwo reinpasst

Re: ZDF: "Gott ist weiblich und zu zweit"

Beitragvon ebo am Mi 23. Mär 2011, 15:52

asderrix hat geschrieben:Wenn dein Haus brennt, sagst du da ach, nur nich hinschaun?


Was für ein Unsinn.
ebo
 

Re: ZDF: "Gott ist weiblich und zu zweit"

Beitragvon asderrix am Mi 23. Mär 2011, 22:39

ebo hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben:Wenn dein Haus brennt, sagst du da auch, nur nich hinschaun?


Was für ein Unsinn.


Ich wusste doch, dass du es einsiehst. :lol:

Genau so sinnlos ist es, wenn Menschen um uns herum falsch informiert werden, zu sagen:
Das schau ich mir nicht an.

Nicht der Fernseher ist schlecht, sondern der falsche Gebrauch.
asderrix
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 10:57

Re: ZDF: "Gott ist weiblich und zu zweit"

Beitragvon ebo am Do 24. Mär 2011, 09:05

asderrix hat geschrieben:
ebo hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben:Wenn dein Haus brennt, sagst du da auch, nur nich hinschaun?


Was für ein Unsinn.


Ich wusste doch, dass du es einsiehst. :lol:

Genau so sinnlos ist es, wenn Menschen um uns herum falsch informiert werden, zu sagen:
Das schau ich mir nicht an.

Nicht der Fernseher ist schlecht, sondern der falsche Gebrauch.



Leider kam der Unsinn von Dir, denn er entbehrt jeder Logik. :mrgreen: In Deutschland finanzierst und unterstützt mit deinen GEZ-Gebüren nämlich die Inhalte die im Fernsehen gesendet werden. Der Apparat als technisches Gerät mag nicht schlecht sein, jedoch zwingt dich allein schon der Besitz dazu, Teilhaber des Systems zu sein, in dem so ungefähr alles gesendet wird was Gott lästert, bzw. seinem Wort widerspricht.
ebo
 

Re: ZDF: "Gott ist weiblich und zu zweit"

Beitragvon Christian O. am Do 24. Mär 2011, 10:57

Hy,

ebo hat geschrieben: In Deutschland finanzierst und unterstützt mit deinen GEZ-Gebüren nämlich die Inhalte die im Fernsehen gesendet werden. Der Apparat als technisches Gerät mag nicht schlecht sein, jedoch zwingt dich allein schon der Besitz dazu, Teilhaber des Systems zu sein, in dem so ungefähr alles gesendet wird was Gott lästert, bzw. seinem Wort widerspricht.


allein durch den Gebrauch Deines internetfähigen PC´s wirst Du GEZ - pflichtig. Insofern bist Du als Internetuser ebenfalls Teil des Systems. Also bitte ich doch um die nötige Konsequenz :-), vor allem da gerade im Internet "ungefähr alles gesendet wird was Gott lästert, bzw. seinem Wort widerspricht".

Was lernen wir daraus? Es ist eben doch der Gebrauch und nicht das Gerät ....
Christian O.
 

Re: ZDF: "Gott ist weiblich und zu zweit"

Beitragvon ebo am Do 24. Mär 2011, 14:27

Christian O. hat geschrieben:Hy,

ebo hat geschrieben: In Deutschland finanzierst und unterstützt mit deinen GEZ-Gebüren nämlich die Inhalte die im Fernsehen gesendet werden. Der Apparat als technisches Gerät mag nicht schlecht sein, jedoch zwingt dich allein schon der Besitz dazu, Teilhaber des Systems zu sein, in dem so ungefähr alles gesendet wird was Gott lästert, bzw. seinem Wort widerspricht.


allein durch den Gebrauch Deines internetfähigen PC´s wirst Du GEZ - pflichtig. Insofern bist Du als Internetuser ebenfalls Teil des Systems. Also bitte ich doch um die nötige Konsequenz :-), vor allem da gerade im Internet "ungefähr alles gesendet wird was Gott lästert, bzw. seinem Wort widerspricht".

Was lernen wir daraus? Es ist eben doch der Gebrauch und nicht das Gerät ....


Der Unterschied liegt darin, ob ich etwas dafür kann oder nicht. Mein Handy ist inzwischen auch internetfähig. Vielleicht wird es auch bald die Mikrowelle und die Zahnbürste sein. Wenn ich dann dafür Gebühren bezahlen muss, ist das nicht meiner Einflußnahme geschuldet. Beim Fernseher hingegen schon, denn den habe ich ja nicht zum telefonieren oder zum kochen.
ebo
 

Re: ZDF: "Gott ist weiblich und zu zweit"

Beitragvon Christian O. am Di 29. Mär 2011, 14:24

Lieber Ebo,

ebo hat geschrieben:Der Unterschied liegt darin, ob ich etwas dafür kann oder nicht.


Darf ich daraus entnehmen, dass Du "nichts dafür kannst" gerade das Internet zu nutzen? Oder ist es nicht vielmehr so, dass Du Dich - aus welchen Gründen auch immer - für das Medium Internet entschieden hast, auch wenn Du vielleicht nur - was ich nicht glaube - im Forum von bruderbewegung.de surfst und/oder es für berufliche Zwecke nutzt. Aber damit bist Du munterer Teil des Systems von DSL-Gebühren, Werbeeinahmen, GEZ usw. ush..

Es ist also durchaus zu kurz gegriffen mit einem simplifizierenden "Glotze abschaffen" zu reagieren, oder auf die GEZ zu verweisen. Wenn, dann solltest Du so reagieren, wie ich es mit einer gewissen Hochachtung bei manchen vorw. russlanddeutschen Christen registriere: kein Radio, kein Fernsehen und auch kein Internet, denn das ist konsequent.
Christian O.
 

Re: ZDF: "Gott ist weiblich und zu zweit"

Beitragvon Robert am Di 29. Mär 2011, 15:50

Zurück zum Thema.
Es gibt ein Buch, "Die Hütte", das von ganz vielen Christen gelesen und für gut befunden wurde.
Es liegt aber auf der gleichen Welle der Gotteslästerung wie das neue Fernsehprogramm.
(Ich selbst habe seit vielen Jahren keinen Fernseher, aber : AB 2013 zahlen wir alle die neue Fernsehgebühr, auch Blinde und Taube und solche die keinen haben.
So wurde es beschlossen und verkündet, Begründung: Es wird alleine die Ausstrahlung des Programms bezahlt und NICHT MEHR wie BISHER der Empfang.)
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:40

Re: ZDF: "Gott ist weiblich und zu zweit"

Beitragvon ebo am Di 29. Mär 2011, 18:19

Christian O. hat geschrieben:Lieber Ebo,

ebo hat geschrieben:Der Unterschied liegt darin, ob ich etwas dafür kann oder nicht.


Darf ich daraus entnehmen, dass Du "nichts dafür kannst" gerade das Internet zu nutzen? Oder ist es nicht vielmehr so, dass Du Dich - aus welchen Gründen auch immer - für das Medium Internet entschieden hast, auch wenn Du vielleicht nur - was ich nicht glaube - im Forum von bruderbewegung.de surfst und/oder es für berufliche Zwecke nutzt. Aber damit bist Du munterer Teil des Systems von DSL-Gebühren, Werbeeinahmen, GEZ usw. ush..

Es ist also durchaus zu kurz gegriffen mit einem simplifizierenden "Glotze abschaffen" zu reagieren, oder auf die GEZ zu verweisen. Wenn, dann solltest Du so reagieren, wie ich es mit einer gewissen Hochachtung bei manchen vorw. russlanddeutschen Christen registriere: kein Radio, kein Fernsehen und auch kein Internet, denn das ist konsequent.



Lieber Christian,

ich weiß nicht, wie du darauf kommst, dass die Nutzung von Foren (oder überpaupt das Internet) mit Fernsehempfang über einen Fernseher gleichzusetzen. Wenn man das nicht auseinderhalten kann weiss ich auch nicht mehr weiter.

Aber sei es drum. Es ging ja ursprünglich um Protest gegen Gotteslästerung im Fernsehen. Ich fürchte jedoch -unterstellt man , dass dies überhaupt Aufgabe der Christen ist- man da zu spät anfängt. Ich kann mich nicht erinnern, dass vor etwa 25 Jahren Christen aufgemuckt haben, als mit der "Lindenstraße" Hurerei, Ehebruch und Homosexualität als Vorabendprogramm im Fernsehen salonfähig gemacht wurden. Aber da war das Internet ja auch noch nicht so verbreitet, und man konnte damit auch kein Fernsehen gucken ;-).
ebo
 

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron