Verbale Ausschweifungen im Forum

Alles, was sonst nirgendwo reinpasst

Re: Verbale Ausschweifungen im Forum

Beitragvon schween am So 9. Jan 2011, 15:47

toffil hat geschrieben:Dabei sollten wir uns hüten, Christen, die ernsthaft mit ganzer Hingabe und ganzem Verstand um die Wahrheit gerungen haben, als faul, dumm oder dem fleischlichen Intellekt folgend abzuqualifizieren.

Weißt du, mir scheint, du bist zu emotional und nicht nüchtern in den Diskussionen.
Von "zu dumm" schrieb ich meines Wissens nirgends.
Und jeder, der ein bisschen ehrlich zu sich selbst ist, kennt das Problem, dass man auch als entschiedener Christ "faul" und "fleischlich" sein kann, und sich somit bestimmte Erkenntnisse oder Segenslinien verbaut. Gott will auch keine Perfektionisten, sondern wir sollen immer wieder zu Ihm kommen, wenn wir uns in einer solchen Art und Weise erwischen, und uns reinigen lassen. Er will, dass wir erkennen, dass wir abhängig von Ihm sind, nicht dass wir perfekt sind (und Ihn somit nicht mehr brauchen würden).
Wer beleidigt ist, wenn er die Worte "faul" oder "fleischlich" liest, wird entweder vom Heiligen Geist erinnert, dass er selbst so ein schwacher Mensch ist (das ist die günstige Variante), oder er sieht es als Beleidigung, weil er ein völlig falsches Bild vom Christsein hat (das wäre die weniger günstige Variante).

toffil hat geschrieben:Was ich außerdem weiß, ist dass die Bibelstellen, welche einerseits auf den freien Willen und andererseits auf Vorherbestimmung hindeuten, gleichermaßen dermaßen zahlreich sind und gleichzeitig in beide Richtungen derart eindeutig zu sein scheinen, dass ich davon überzeugt bin, die Lösung dieser Frage ist uns Menschen schlicht zu hoch.

Und das sagt doch auch schon etwas darüber aus. Oftmals gibt es Lagerkämpfe zwischen zwei Gedankenfestungen, ohne zu berücksichtigen, dass der wahre Weg evtl. dazwischen liegen könnte. Dann bekämpfen sich Irrtum und Irrtum und der Teufel hat geschafft alle zu beschäftigen und abzulenken.
Nach meiner Bibelerkenntnis lehrt die Bibel weder, dass Menschen zu Himmel oder Hölle vorherbestimmt sind, noch dass sich jeder Mensch bekehren kann, wenn er will, was wieder Werksgerechtigkeit wäre. Der biblische Weg liegt dazwischen: Gnade PLUS Verantwortung!

toffil hat geschrieben:1. Dabei wird beispielsweise von den Ablehnern des Calvinismus sehr leicht und gern übersehen, dass das Aufwecken des toten menschlichen Geistes, das Anrühren des sündigen Menschen, das Überführen alles komplett von Gott erledigt wird.
2. Wie kurz ist doch da der Schritt zu der Möglichkeit, dass dem überführten Menschen gar keine Möglichkeit mehr bleibt, nein zu sagen!?

zu 1.: Sehr richtig!
zu 2.: Lang genug, dass dieses ein Über-das-Geschriebene-hinausgehen ist. Vielleicht haben wir die enorme Durchschlagskraft des Sündenfalles immer noch nicht verstanden: Der Mensch entschied sich unter paradiesischen Zuständen und in völliger Gemeinschaft mit Gott für die Finsternis - und das ist in uns allen, in unserem Fleisch drin und bleibt drin bis zur Vollendung, wenn wir zum Herrn gehen!
schween
 
Beiträge: 194
Registriert: Fr 2. Jul 2010, 21:13
Wohnort: Gotha

Re: Verbale Ausschweifungen im Forum

Beitragvon Robert am Mo 10. Jan 2011, 19:27

Wenn man den Begriff Vorherbestimmung untersucht, steht nichts von Calvin. Ideen davor, dahinter, daneben oder drin.
Gott hat uns das Verständnis dafür gegeben, daher kann jeder Mensch auf den RUF :TUT BUßE antworten, mit ja oder nein.
Das hat mir Werken nichts zu tun.
Folge ich einer Einladung, ist das KEIN WERK!
Es ist Gehorsam!
Werke folgen hinterher gem. Jakobus -Brief!
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 11:40

Re: Verbale Ausschweifungen im Forum

Beitragvon schween am Mo 10. Jan 2011, 22:19

Ich habe heute erst wieder den Epheserbrief gelesen. Drei ganze Kapitel - die ganze zweite Hälfte des Briefes - Aufforderungen, Ermahnungen, Anweisungen usw.
Warum das alles, wenn Gott doch alles täte?

Nehmt doch mal ein Neues Testament und unterstreicht alles, was Gott tut, und dann alles, was wir tun sollen! Man wird das wunderbare Wechselspiel zwischen der Gnade Gottes und der Verantwortung des Menschen in Herrlichkeit wahrnehmen!

Die Lehre, dass Gott alles tut, ist genau so eine Irrlehre wie die, bei der der Mensch alles tun kann. Man muss demütig die Schrift stehen lassen, in allen Stellen zu diesem Thema. Das mag etwas unübersichtlich sein, aber es ist die Wahrheit. Sobald wir eigene Logiken (= Vernunftschlüsse; vgl. 2Kor 10,5) aufrichten, verbauen wir uns an diversen Punkten die Segenslinie.
schween
 
Beiträge: 194
Registriert: Fr 2. Jul 2010, 21:13
Wohnort: Gotha

Re: Verbale Ausschweifungen im Forum

Beitragvon Robert am Di 11. Jan 2011, 13:30

Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 11:40

Re: Verbale Ausschweifungen im Forum

Beitragvon athanasius am Di 11. Jan 2011, 21:13

Wenn es um verbale Ausschweifungen, und das ist ganz milde ausgedrückt, geht, liegt das bibelkreisform aus der Schweiz in der Pole Position. Es gibt, glaube ich, im WWW nichts vergleichbares. Al Kaida Seiten sind oft gemässigter wie dieses Forum.
Für den Fall, dass Du Dich verteidigst und hier glauben machen willst, dass es in diesem Forum gute Dinge gibt, sei Dir gesagt: Die Bildzeitung schreibt auch nicht nur Schlechtes und Nitzsche hatte mit manchen seiner Aussagen auch Recht.
Daher verschone uns hier bitte mit weiteren Links.

Auf Verständnis hoffend
athanasius
athanasius
 

Re: Verbale Ausschweifungen im Forum

Beitragvon Robert am Mi 12. Jan 2011, 10:45

Es gibt KEIN gutes Forum im Netz, daher könnte ich Beiträge aus einem Forum kopieren und hier einstellen. Wäre das O.K.?
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 11:40

Re: Verbale Ausschweifungen im Forum

Beitragvon athanasius am Do 13. Jan 2011, 09:23

Nein!
athanasius
 

Re: Verbale Ausschweifungen im Forum

Beitragvon Robert am Do 13. Jan 2011, 12:11

athanasius hat geschrieben:Nein!

Eine NICHTSSAGENDE Antwort, dazu sage ich dann halt auch : NEIN. ;)
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 11:40

Re: Verbale Ausschweifungen im Forum

Beitragvon athanasius am Do 13. Jan 2011, 15:29

Wer hier mit einer so großen Kelle anrührt, wie Du in den vergangenen Wochen, hat es doch sicher nicht nötig, sich mit "fremden Federn" zu schmücken. Wenn Du aber Dein Wissen und Deine Überzeugung auf der Meinung anderer aufbaust bzw. diese nachsprichst, dann mach von mir aus was Du willst.

Grüße
athanasius
athanasius
 

Re: Verbale Ausschweifungen im Forum

Beitragvon Robert am Fr 14. Jan 2011, 13:47

Es ging doch darum, daß Du das Forum bibelkreis ablehnst. Aber auch dort gibt es sehr gute Beiträge, die nicht einfach abzulehnen sind, weil sie dort stehen.

Ich rühre mit großer Kelle? :roll:

Ich sollte in über 50 Jahren aktiven Glaubens mit über 20 jährigem Bibelstudium doch einiges gelernt und verstanden haben.
Da gibts kein zurück.
Aber es gibt viele Fragen, da melde ich mich nicht zu Wort und lerne noch.
Habe ich dann was verstanden, gehts auch in die große Kelle und wird gerührt.
Wer viele Jahre nichts dazulernt, kann Anderen nichts geben! ;)
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 11:40

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast