Versammlung in San Francisco?

Alles, was sonst nirgendwo reinpasst

Re: Versammlung in San Francisco?

Beitragvon Administrator am Sa 28. Mär 2009, 18:18

ich hat geschrieben:zunehmend kann man beobachten, dass du dich auf die Seite derer stelltst die polemisch in Richtung AV in deinem Forum agieren. Kann es sein daß die Regel "Polemik, Provokation, persönliche Angriffe und Verunglimpfungen gegenüber Einzelpersonen oder Gruppen sind nicht erlaubt" nur für eine bestimmte Richtung gilt.

Lieber "ich",

es geht hier nicht um Kritik an Gruppen, sondern um deinen unsachlichen, persönlichen Angriff auf einen Forumsteilnehmer. Kritik an Gruppen ist hier erlaubt, solange sie sachlich bleibt. Das gilt für Kritik an der AV ebenso wie für Kritik an jeder anderen Richtung der Brüderbewegung. Wie du dich erinnern wirst, wurde ja auch Wiedenest hier schon einer heftigen Kritik unterzogen.
Michael Schneider
Administrator
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 84
Registriert: Mi 28. Mai 2008, 14:37

Re: Versammlung in San Francisco?

Beitragvon asderrix am Sa 28. Mär 2009, 22:25

Hallo Sebastian,
sebastian hat geschrieben: Wenn dem bei uns in der Versammlung so wäre, daß man nur mit anderen AVs Gemeinschaft hätte, dann würde ich keinen Fuß mehr über die Schwelle setzen.

Gemeinschaft = Mahlgemeinschaft, ich dachte immer dass das eben in der AV nicht möglich ist, oder trifft das nur auf gewisse AV's zu?
asderrix
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 10:57

Re: Versammlung in San Francisco?

Beitragvon sebastian am So 29. Mär 2009, 00:26

Lieber asderrix,

was die offiziellen Verlautbarungen der AV-Führer anbetrifft, ist dem nicht so. Da wird dann von "gastweisem Zulassen" gesprochen, was gemacht wird, wenn jemand den Herrn "aus reinem Herzen" anruft, was selbstverständlich ein dehnbarer Begriff ist. Daß es in der Praxis vieler Alten Versammlungen anders aussieht, darüber bin ich mir auch bewußt. Wenn ich aber davon wüßte, daß eine Alte Versammlung das "gastweise Zulassen" grundsätzlich ablehnt, dann würde ich sie als Sekte bezeichnen (s.o.) und dort auch nicht am Brotbrechen teilnehmen. Ich bemühe mich auch, das im Vorfeld rauszufinden. Ich habe es aber auch schon in mehreren AVs erlebt, daß Geschwister aus anderen Kreisen teilgenommen haben, ja sogar, daß Empfehlungsbriefe aus "bundesfreien" bzw. "blockfreien" Versammlungen in der AV vorgelesen wurden und Gläubige anhand dieser Empfehlungsbriefe dann am Brotbrechen teilgenommen haben. Auf der anderen Seite habe ich auch überhaupt keine Probleme in Versammlungen am Brotbrechen teilzunehmen, bei denen ich weiß, daß sie ihre Verantwortung als Versammlung beim Zulassen von Gläubigen wahrnehmen. Ich würde das dann nicht von der Zugehörigkeit zu einem bestimmten "Circle" abhängig machen. Auch hier weiß ich, daß viele sehr viel "enger" denken. Aber richtungsweisend muß das Wort Gottes bleiben, und nicht die Tradition und das, was man schon immer so gemacht hat.

Herzliche Grüße,
Sebastian
sebastian
 
Beiträge: 13
Registriert: So 2. Nov 2008, 20:12

Re: Versammlung in San Francisco?

Beitragvon ich am So 29. Mär 2009, 07:39

sebastian hat geschrieben:Lieber "ich",

Als er mir dann den Tip mit dem Verzeichnis gegeben hat und dabei auch noch darauf hingewiesen hat, daß er nicht wisse, ob die darin verzeichneten Versammlungen "ausschließlich" mit den AVs Gemeinschaft hätten, habe ich ihm geantwortet, daß ich, wenn dem so wäre, dort nicht hingehen würde, weil es sich dann um eine Sekte handeln würde. Sebastian


Liebe Sebastian,
Ich hatte es so verstanden, als seiest Du der Meinung, die AV sei eine Sekte. Darum bitte ich um Entschuldigung. Also war es an mir mein Hirn einzuschalten, was wohl leider nicht funktioniert hat. :oops:
ich
 

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast