Manfred Schäller: Siehe, ER kommt mit den Wolken

Bücher und Medien zur Brüderbewegung

Re: Manfred Schäller: Siehe, ER kommt mit den Wolken

Beitragvon Schäfchen am Di 17. Feb 2015, 13:45

Es gibt in der Bibel keine Kontroverse zum Thema "vor oder nach der Trübsal". Die Antwort ist offensichtlich. Wir müssen uns nur fragen: An wen richtete Jesus die Endzeitrede in Mt 24? - Richtig, die Jünger (Mt 24, 3)! Was wissen wir über diese Menschen?

- Die Jünger sollten nach der Himmelfahrt Gemeinde gründen. Die Entstehung der Gemeinde war kurz davor durch Jesus angekündigt worden (Mt 16, 18). Und natürlich wusste Jesus über die Zukunft der Jünger als Gemeindeleiter Bescheid. Es war daher klar, dass sie seine Wiederkehr nur als Gemeinde erleben konnten. Er wusste genau, dass sie eine heimliche "Vorentrückung" selbst miterlebt hätten. Und doch sagte er ihnen, dass sie ihn nach der Trübsal erwarten sollten.

- Jesus gab den Jüngern - den künftigen Leitern der Gemeinde in Mt 24 eine klare Antwort bezüglich seiner Wiederkunft und des Versammeltwerdens der Gläubigen: Es wird nach der Trübsal sein. Es wäre vollkommen sinnlos gewesen, sie als "Juden einer anderen Dispensation anzusprechen", weil Jesus genau wusste, zu welcher "Dispensation" sie vor seinem Kommen gehören würden: Gemeindezeitalter. Seine Antwort wäre keine Antwort gewesen, hätte er sie nicht entsprechend angesprochen.

Damit ist die Frage beantwortet. Die Adressaten der Endzeitrede sind die Jünger. Und es ist klar, dass er die Jünger als künftige Gemeinde ansprach, weil alles Andere für ihre eigene Zukunft und ihr Handeln in der Zukunft einfach nicht relevant war.
Entsprechend muss auch keine Eisegese bei Of 3,10, Of 4,1, 2Thess 2, usw. betrieben werden. Wir können diese Stellen ganz einfach im klaren Kontext der Endzeitprophetien Jesus, die er den künftigen Gemeindeleitern gab, auslegen.

Wir werden zwar nicht der Trübsal der Verfolgung entgehen, wohl aber den letzten Zorngerichten, die nach der Trübsal über die Erde kommen:
Lk 21, 36: Darum wacht jederzeit und bittet, daß ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
Dieser Vers folgt auf die Ankündigung, dass die Jünger Lk 21, 25-27 miterleben werden. Lk 21, 25-27 sind Ereignisse unmittelbar nach der Trübsal - s. Mt 24. Die Jünger erleben also die Trübsal, aber nicht das, was als Gericht "nach der Trübsal über die Erde kommen soll".
Schäfchen
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Vorherige

Zurück zu Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste