Alles ist erlaubt

Bibelverständnis der Brüderbewegung in Theorie und Praxis

Alles ist erlaubt

Beitragvon jesusfreak am So 8. Jul 2012, 18:23

Wie habe ich diese Stelle zu verstehen?
1.Korinther 6, 12
Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles ist nützlich. Alles ist mir erlaubt, aber ich will mich von nichts beherrschen lassen.

Steht das nicht im Widerspruch zu vielen vielen Gesetzen und Geboten die auf das AT oder die Briefe selbst zurückgeführt werden?
jesusfreak
 
Beiträge: 26
Registriert: So 8. Jul 2012, 15:08

Re: Alles ist erlaubt

Beitragvon C.H.M am Mo 9. Jul 2012, 18:20

Hallo Freak,
Wenn du ein paar Verse davor und danach liest wirst du erkennen das eben nicht alles erlaubt ist (die Korinther verstanden ihre Freiheit anscheinend falsch, solche Leute gibt es heute auch noch).

In IHM
Christoph
Wenn jemand den Herrn Jesus Christus nicht lieb hat, der sei Anathema; Maran atha!
C.H.M
 
Beiträge: 15
Registriert: So 10. Jun 2012, 23:03

Re: Alles ist erlaubt

Beitragvon jesusfreak am Di 10. Jul 2012, 01:24

Hallo Christoph,

Ja, diese "Alles ist erlaubt"-Passagen sind auf bestimmte Probleme der Korinther bezogen, nicht universell gemeint. Allerdings denke ich den Inhalt kann man in gewisser Weiße extrapolieren, da es Themen waren die die neuen Christen stark beschäftigt haben (Hurerei [warum auch immer - vielleicht Fehlinterpretation der neuen christlichen Freiheit?] und Nahrung/Fleisch) und Paulus auf aktuelle Fragen ähnlich geantwortet hätte, mit dieser Aufzählung von Folgen die etwaige Handlungen und Perversionen mit sich bringen.

Nichts desto Trotz schmälert auch das Davor und Danach nicht die Freiheit die wir als Christen haben und die beschränkt sich nicht nur darauf das wir uns allein im Herrn freuen sollen. Wir dürfen durchaus ins Kino gehen, in die Kneipe, auf Feiern, wir dürfen Ballerspiele im Internet spielen, fragwürdige Filme anschauen etc, die Dosis und die Einstellung zur jeweiligen Sache macht allerdings aus ob es gut oder schlecht für uns ist.

Friede sei mit Dir,

Freak
jesusfreak
 
Beiträge: 26
Registriert: So 8. Jul 2012, 15:08

Re: Alles ist erlaubt

Beitragvon Tobias am Di 10. Jul 2012, 15:46

Die Aussage "Alles [!] ist erlaubt" steht zum gesamten Rest der Bibel, ob AT oder NT, doch derart im Widerspruch, dass sie - wenn man sie nicht umdeuten oder einschränken will - eigentlich nur als Zitat der korinthischen Position befriedigend erklärt werden kann. (Der Grundtext enthält ja keine Anführungszeichen!) So scheinen das auch die meisten heutigen Ausleger zu sehen, ob bibeltreu oder bibelkritisch; in mehreren neueren Bibelübersetzungen wird das sogar im Text selbst durch kommentierende Zusätze deutlich gemacht, z.B. in der NGÜ:

»Alles ist mir erlaubt!« ´Wer so redet, dem antworte ich:` Aber nicht alles, ´was mir erlaubt ist,` ist auch gut ´für mich und für andere`. – »Alles ist mir erlaubt!« Aber es darf nicht dahin kommen, dass ich mich von irgendetwas beherrschen lasse. ´Ihr sagt:` »Das Essen ist für den Magen da und der Magen für das Essen, und dem einen wie dem anderen wird Gott ein Ende bereiten.« ´Einverstanden,` aber ´das heißt noch lange nicht, dass wir mit unserem Körper machen können, was wir wollen`. Der Körper ist nicht für die Unmoral da, sondern für den Herrn, und der Herr ist für den Körper da ´und hat das Recht, über ihn zu verfügen`.

Tobias
Tobias
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa 7. Feb 2009, 20:20

Re: Alles ist erlaubt

Beitragvon C.H.M am Di 10. Jul 2012, 17:28

Hallo Freak,
natürlich kannst du ins Kino gehen (psalm 119,37), oder in Kneipen (Sprüche 1,10), oder dir fragwürdige Filme anschauen (Mt.5,28. Hiob 31,1) . Natürlich kannst du alles machen was die Welt so liebt(1.Joh. 2,15) und natürlich kannst du dir die Heilige Schrift so zurechtlegen das sie dir ganz persönlich zu deinem lebensstil passt, denn dir ist ja alles erlaubt( 2.Petr.3,16). Darf ich dich fragen was für dich das Wort Bekehrung bedeutet?

L.G.
Christoph
Wenn jemand den Herrn Jesus Christus nicht lieb hat, der sei Anathema; Maran atha!
C.H.M
 
Beiträge: 15
Registriert: So 10. Jun 2012, 23:03

Re: Alles ist erlaubt

Beitragvon jesusfreak am Di 10. Jul 2012, 18:20

Unter Bekehrung verstehe ich den Moment in einem Leben an dem man versteht, dass man nicht selbst das größte und wichtigste Wesen im Universum ist. Dass es etwas gibt, das größer ist und dass dieses etwas Gott ist, der mich liebt. Es ist der Punkt an dem ein Mensch akzeptiert, dass er ein Nachkomme Adams ist und die Erbsünde ihn fest im Griff hat und der einzige Weg den eisernen Griff zu lösen ist Jesus der am Kreuz vor 2000 Jahren für alle Sünden gebüßt hat. Wenn ein Mensch diesen Punkt erreicht, ist er frei (!!!) der Sünde nicht mehr zu folgen und ist erlöst.
jesusfreak
 
Beiträge: 26
Registriert: So 8. Jul 2012, 15:08

Re: Alles ist erlaubt

Beitragvon Robert am Mi 11. Jul 2012, 21:24

Es geht in 1.Kor.6 /12 nur um Speisen, da ist uns alles erlaubt!
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:40

Re: Alles ist erlaubt

Beitragvon binich am So 22. Jul 2012, 22:00

Dies wird dann auch noch deutlich ab Vers 23 des 10.Kapitels des 1.Korintherbriefes.Verdeutlicht wird dies auch im Vers 31.
Dies wäre zu beachten,wenn "ALLES..." allgemein aufgefasst wird.Sollten wir uns nicht immer fragen:Ehrt es GOTT,was ich gerade tue?
Im Zweifelsfalle sollte ich es dann lassen.
binich
 
Beiträge: 21
Registriert: So 22. Jul 2012, 19:19
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Theologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron