Israel in der Heilsgeschichte

Bibelverständnis der Brüderbewegung in Theorie und Praxis

Israel in der Heilsgeschichte

Beitragvon schween am So 9. Jan 2011, 17:00

Aus gegebenen Anlass erlaube ich mir mal ein neues Thema aufzumachen. Wir tun gut daran, zu diskutierende Themen zu ordnen. Das ist einfacher und übersichtlicher. Es passt auch gerade recht gut, da ich mich zur Zeit auch mit den unterschiedlichen Lehrmodellen des Amillenialismus vs. Dispensationalismus und weiteren beschäftige.

Nach einigem Beschäftigen mit diesem Thema halte ich doch sehr dafür, dass man das Tausendjährige Reich nicht vergeistlichen und Israel damit ihrer irdischen Segensverheißungen berauben darf (das machen im Übrigen auch alle Sekten).

In der heutigen Gemeidezeit gibt es nur den einen Leib aus gläubiggewordenen Juden und gläubiggewordenen Heiden (davon redet z. B. Eph 2).
Nachdem die Vollzahl der Heiden eingegangen ist (Röm 11,25f), also alle Heiden beisammen sind, die sich retten lassen werden, wird es noch Juden geben, die sich retten lassen werden. In dieser Zeit wird das Volk Israel (bzw. der Überrest davon) wieder das Volk Gottes sein.
schween
 
Beiträge: 194
Registriert: Fr 2. Jul 2010, 22:13
Wohnort: Gotha

Zurück zu Theologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron