Kopfbedeckung und Haartracht

Bibelverständnis der Brüderbewegung in Theorie und Praxis

Re: Kopfbedeckung und Haartracht

Beitragvon Robert am Mi 11. Apr 2012, 08:45

Liebe2Liesel hat geschrieben:Hallo Robert, ich bin ein Mann.

Mir scheint, daß das Schweigen der Frauen bei den Darbysten nicht die besten Folgen mit sich bringt.
Da Du keine sachlichen bzw. biblischen Argumente hast, kann ich dich ohnehin nicht erst nehmen. Im Foren-Jargon nennt man solche Menschen Trolle.

Michael

Aha, warum dann Liebe2Liesel?Das hat mich irritiert.
Der Name Michael wird z.B. in USA auch für Frauen gebraucht.(siehe :die Waltons, dort ist:
Michael Learned
ist
Olivia Walton
Zur Unterscheidung hat sie immer Miss davor gesetzt!)

Die sachlichen Argumente sind erdrückend und vielseitig erbracht worden, wofür ich danke, da gibt es nichts hinzuzufügen!
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:40

Re: Kopfbedeckung und Haartracht

Beitragvon Plepaulett am Fr 27. Jul 2012, 14:24

liebe Freunde -
Es wäre gut, wenn alle mit ihrem Namen für ihren Beitrag geradestehen würden, damit jeder nachvollziehen kann wer was geschrieben hat. Darüber hinaus wäre es nicht schlecht wenn das Geschriebene auch mit Gottes Wort belegt würde.
Zum besseren Verständnis für alle.

liebe Grüße - Paule
Plepaulett
 
Beiträge: 43
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 13:21

Re: Kopfbedeckung und Haartracht

Beitragvon jesusfreak am Fr 27. Jul 2012, 16:41

Genau, damit der GÜV Eingreifen kann.
jesusfreak
 
Beiträge: 26
Registriert: So 8. Jul 2012, 15:08

Re: Kopfbedeckung und Haartracht

Beitragvon Armin E. am Mo 9. Jun 2014, 15:44

Um nochmal auf das ursprüngliche Thema des Threads zurückzukommen: Wer Holländisch versteht, könnte folgendes Video hilfreich finden.

Armin E.
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 16:41

Re: Kopfbedeckung und Haartracht

Beitragvon Jonas am Mo 9. Jun 2014, 19:42

Ist nicht bezüglich - eines "Zeugnisses" von W.J.O. - Vorsicht geboten, das dieser sich wohl nicht von den ungöttlichen Werken des
T.B. Joshua disstanziert hat!?

teddy hat geschrieben:
Armin E. hat geschrieben:Ist der Hype um T.B. Joshua nicht schon längst wieder vorbei? ... , und auch Ouweneel selbst hat sich meines Wissens schon seit Jahren nicht mehr über Joshua geäußert.

Ich kenne keinen Hype um T. B. Joshua. Ich weiß also ehrlich gesagt nicht, was Du damit ausdrücken willst?

Auf jeden Fall hat sich O., soweit ich weiß, nicht von seinen früheren Aussagen distanziert.

Siehe auch 2. Kor 6,14 b (Ende)
Jonas
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 21:53

Re: Kopfbedeckung und Haartracht

Beitragvon teddy am Mo 9. Jun 2014, 21:41

Auf soundwords.de findet man zu dem Buch "Heilt die Kranken" (2003) von O.:

soundwords.de hat geschrieben:Die Klassifizierung problematischer Personen (wie zum Beispiel Cho, Hinn und Joshua) unter „Männer Gottes“ scheint uns sehr kritisch. Allerdings hat uns Bruder Ouweneel erklärt, dass dies in der 4. Auflage seines Buches geändert wurde und dort der Ausdruck „Männer Gottes“ nicht mehr vorkommt.
soundwords.de hat geschrieben:Unseres Erachtens besteht eine Hauptgefahr dieses Buches darin, dass es — um Heilung zu erlangen — die Option gestattet, sich selbst mit Personen zu verbinden, die mit fundamental Bösem oder im schlimmsten Fall sogar mit Dämonischem in Verbindung stehen, was sicher schwer völlig auszuschließen ist. Dabei möchten wir jedoch auch darauf hinweisen, dass der Besitz auch einer noch so beachtenswerten und auffallenden Gabe Gottes nicht davor schützt, in Irrlehre und moralisch Böses zu verfallen.

Diskussionwürdig ist sicher dieser Satz:

soundwords.de hat geschrieben:Das bedeutet, dass selbst ein Gläubiger, der fundamental Bösem verfällt, trotzdem eine Gabe Gottes besitzen und ausüben kann.

Problematisch ist einmal der Begriff "fundamental Böses" und die Unterscheidung zu "Bösem". Außerdem kommt hier zum Ausdruck, dass der Heilige Geist wirken kann, wenn jemand einer Irrlehre anhängt. Das ist sehr fragwürdig oder besser gesagt unmöglich.

soundwords.de hat geschrieben:Mit unserem Artikel „Rezension: Heilt die Kranken (von W.J. Ouweneel)“ haben wir eine ausführliche Kritik dieses Buches veröffentlicht.

Zurück zum Thema: Ich kann leider kein Holländisch. Kann jemand zusammenfassen, was O. sagt?
teddy
 
Beiträge: 129
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 19:51

Re: Kopfbedeckung und Haartracht

Beitragvon christ am Mo 9. Jun 2014, 22:58

teddy hat geschrieben:Zurück zum Thema: Ich kann leider kein Holländisch. Kann jemand zusammenfassen, was O. sagt?

Ich kann leider auch nicht perfekt Niederländisch verstehen, aber wenigstens etwas. Wenn ich alles richtig verstanden habe, sagt er folgendes:
Damals trugen alle Frauen eine Art Schleier. Im heidnischen Götzendienst zogen die Frauen ihren Schleier aber ab, um dann ihre Prophezeiungen zu verkünden. Paulus schreibt den Korinthern nun: Wenn eure Frauen in der Gemeinde beten und weissagen, dann müssen sie die heidnischen Frauen nicht nachahmen und ihren Schleier abziehen, sondern sie können sich dort genauso verhalten wie zuhause auch, d. h. ihren Schleier aufbehalten.
Wenn du nun denkst, "Ich zieh eine Kopfbedeckung auf, einfach weil es dort in 1. Kor. 11 steht", dann machst du aus folgenden drei Gründen etwas falsch:
1. Handelte es sich um eine Verschleierung und nicht um eine Kopfbedeckung. Also müsstest du dich konsequenterweise dann auch verschleiern.
2. Sagt Paulus, mach es in der Gemeinde genauso wie zuhause. DU machst es dann aber umgekehrt, denn im privaten Bereich ziehst du ja auch nie eine Kopfbedeckung auf.
3. Betraf das sowieso nur solche Frauen, die in der Gemeinde beteten oder weissagten. In den Gemeinden, wo eine Kopfbedeckung für Frauen gefordert wird, dürfen diese aber sowieso nicht beten oder weissagen. Also musst du dich auch nicht an dieses Gebot halten.

Soweit WJO. Selbstredend finde ich seine Ausführungen keinesfalls "hilfreich", sondern eher völlig daneben! Erstmal fußen seine Ausführungen nicht auf dem Bibeltext, sondern auf einer Mutmaßung (entschleiern der Frauen im heidnischen Götzendienst). Aus den Versen in 1. Kor. 11 herzuleiten, Paulus wolle damit sagen, "Macht es in der Gemeinde nicht anders als auch zuhause" ist meines Erachtens unglaublich weit hergeholt.
Zweitens steht sein Punkt 3 ja im Widerspruch zu 1. Kor. 14 (Schweigegebot für die Frauen in den Versammlungen). Aber ich bin mir sicher, auch dafür, dass das Schweigegebot für die Frauen nicht gilt, hat er eine ebenso wahnsinnig einleuchtende Erklärung.

Nebenbei: Ich würde grundsätzlich GAR nichts mehr von WJO empfehlen. Mich persönlich wundert es auch, dass die soundwords Redaktion noch verhältnismäßig spät entstandene Artikel online stellt. Ich denke, man muss leider sagen, dass WJO "so weit abgedreht" ist, dass aus dieser Richtung für bibeltreue Christen nichts Hilfreiches mehr zu erwarten ist.
christ
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 09:59

Re: Kopfbedeckung und Haartracht

Beitragvon hmk am Di 10. Jun 2014, 00:34

Haltet ihr in eurer Gemeinde denn das Schweigegebot ein? Schweigen heißt ja keinen Ton sagen, also kein Amen sprechen, kein Lied singen. Wenn nicht, mit welcher biblischen Begründung könnt ihr eure Gemeindepraxis belegen?
hmk
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 10:43

Re: Kopfbedeckung und Haartracht

Beitragvon TJS am Di 10. Jun 2014, 01:45

hmk hat geschrieben:Haltet ihr in eurer Gemeinde denn das Schweigegebot ein? [...]

Mir ist nicht ganz klar, was diese Frage mit dem eigentlichen Thema (Kopfbedeckung und Haartracht) zu tun haben soll.
Vielleicht kannst du das kurz erläutern?

hmk hat geschrieben:[...] Schweigen heißt ja keinen Ton sagen, also kein Amen sprechen, kein Lied singen.

Im absoluten Sinn (nämlich i.S.v. gar keinen Ton von sich geben) kann dies "schweigen" tatsächlich bedeuten.

Vermutlich nimmst du aber auf 1.Kor. 14:34 Bezug.
Dort wird "schweigen" m.E. aber nicht im absoluten Wortsinn gemeint sein.

hmk hat geschrieben:[...] Wenn nicht, mit welcher biblischen Begründung könnt ihr eure Gemeindepraxis belegen?

ExegSum_1Kor14-34.jpg
Trail, R. (2008). An Exegetical Summary of 1 Corinthians 10–16 (2nd ed., S. 3–4). Dallas, TX: SIL International.
ExegSum_1Kor14-34.jpg (369.24 KiB) 5678-mal betrachtet


Ansonsten pflichte ich dem User christ in puncto Ouweneel bei.
Was WJO im Video oben von sich gibt, hat - streng genommen - nichts mehr mit biblischer Lehre zu tun.
Die Summe DEINES Wortes ist Wahrheit,
und jedes Recht DEINER Gerechtigkeit bleibt ewig.

Psalm 119:160
TJS
 
Beiträge: 198
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 16:13
Wohnort: Siehe Link oben, sofern dich Daten über mich interessieren.

Re: Kopfbedeckung und Haartracht

Beitragvon hmk am Di 10. Jun 2014, 02:57

Meine Frage bezog sich auf das Zitieren von 1.Kor. 14 durch christ und die Ablehnung von Ouweneels Punkt 3.
Richtig ist, dass Ouweneels Erklärung nicht brüdergemeinde konform ist, falsch ist dass sie unbiblisch ist.
hmk
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 10:43

VorherigeNächste

Zurück zu Theologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron