Tunbridge Wells-Brüder in Deutschland

Historische Entwicklung der Brüderbewegung, historische Personen, Geschichte verwandter Strömungen

Re: Tunbridge Wells-Brüder in Deutschland

Beitragvon Tobias am Sa 13. Apr 2013, 16:31

Hier findet man einen Vortrag, den Jürgen Schneider 2012 auf der TW-Konferenz in Montreal/Kanada gehalten hat.
Tobias
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa 7. Feb 2009, 20:20

Re: Tunbridge Wells-Brüder in Deutschland

Beitragvon christ am So 21. Apr 2013, 19:45

Auch wenn meine Frage nicht direkt was mit dem Thema "TW-Brüder in Deutschland" zu tun hat, so würde mich doch mal interessieren, inwiefern C. G. Willis und die TW-Brüder zusammen hängen. Irgendwo meine ich mal gelesen zu haben, dass er ein TW-Bruder war.
Dann gibt es diesen chinesischen Verlag Bible-Light-Publisher (ich glaube in Hong Kong ansässig), der viel von ihm (also Willlis) veröffentlicht hat. Ist dieser Verlag auch in Verbindung mit den TW-Brüdern?
MfG
christ
christ
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 09:59

Re: Tunbridge Wells-Brüder in Deutschland

Beitragvon D.ScheepsmaSzn am Mi 24. Apr 2013, 11:57

Lieber Christ,

C.G. Willis war ein 'TW-Bruder', aber leider hat es in sein höhen alter Probleme gegeben.
Bible-Light-Publishers steht nicht (mehr) in Verbindung mit den 'TW-Brüdern'.

Your brother by grace,

Douwe Scheepsma Szn
D.ScheepsmaSzn
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 25. Jul 2009, 09:50

Re: Tunbridge Wells-Brüder in Deutschland

Beitragvon christ am Fr 3. Mai 2013, 13:59

Vielen Dank für die Antwort.

Mit wem steht Bible Light Publishers dann heute in Verbindung? Sind sie heute in Verbindung mit offenen oder zumindestens "offeneren" Brüdern, oder sind sie noch immer eine "geschlossene" Gruppe, aber nicht mehr in Gemeinschaft mit TW?
christ
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 09:59

Re: Tunbridge Wells-Brüder in Deutschland

Beitragvon D.ScheepsmaSzn am Sa 4. Mai 2013, 17:22

Sie sind heute in Verbindung mit offenen Brüdern.
The current manager is Robert Pilkington. "Born and raised in Cambridge, Ontario Canada, he grew up among the Tunbridge-Wells brethren. He is a former school teacher who has worked in Hong Kong for over 30 years. Was commended by the Tunbridge-Wells brethren in Cambridge but is now affiliated with the open brethren assemblies. He runs Bible Light Publishers in Hong Kong. He returned to Canada around 2000-2001 and currently resides with his family in Cambridge, Ontario and is in fellowship at Eagle Street Christian Fellowship." (http://www.brethrenpedia.com).
D.ScheepsmaSzn
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 25. Jul 2009, 09:50

Re: Tunbridge Wells-Brüder in Deutschland

Beitragvon schneid9 am Mi 13. Aug 2014, 13:57

D.ScheepsmaSzn hat geschrieben:C.G. Willis war ein 'TW-Bruder', aber leider hat es in sein höhen alter Probleme gegeben.

Ich sehe gerade, dass vor kurzem eine umfangreiche Biografie von Willis erschienen ist, in der auch auf seine Verbindung mit den TW-Brüdern eingegangen wird. Wenn ich es richtig verstehe, wurde er 1970 ausgeschlossen, weil er lehrte, dass das Erlösungswerk des Herrn Jesus mit dem Ruf "Es ist vollbracht" (Joh 19,30) vollendet gewesen sei, während die TW-Brüder lehrten, dass dazu noch das Blut aus seiner durchbohrten Seite (Joh 19,34) notwendig war ... :roll:
Michael Schneider
schneid9
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 3. Jul 2008, 16:10
Wohnort: Gießen

Re: Tunbridge Wells-Brüder in Deutschland

Beitragvon D.ScheepsmaSzn am Di 19. Aug 2014, 21:27

Dank Michael für deine Information über diese Biografie. Es ist sehr interessant und aufbauend so etwas zu lesen. G.C. Willis war ein sehr gottesfürchtiges Mann und man kan darum sehr viel davon lernen. Aber nun das Punkt warum du diese Biografie nach vorn bringst: die Aussluss von G.C. Willis.

Diese umfangreiche Biografie ist geschrieben durch sein Enkelsohn William A. Willis. Er war 12 – 13 Jahre alt zur Zeit der Ausschluss. Die meiste Information hat er bekommen von Seine Familie und ist dadurch auch gefarbt geworden. Über das Punkt warum es sich hier handelt (G.C.W. lehrte, dass das Erlösungswerk des Herrn Jesus mit dem Ruf "Es ist vollbracht" (Joh 19,30) vollendet gewesen sei, während anderen (nicht “T.W.”) lehrten, dass dazu noch das Blut aus seiner durchbohrten Seite (Joh 19,34) notwendig war) müssen wir, denke ich, vorsichtig sein. Es handelt sich um das grosse, kostbare Werk unseres Herrn und um das zu sezieren, analysieren kan Probleme geben. Und das hat es leider gegeben! Nun ist es (auch leider) dem Fall das G.C.W. selbst zuerst öffentlich die bestimmte Erwähnung von das Blut aus dem Hernn seines durchbohrten Seite widersprochen hat, weil er ziemlich/recht stark überzeugt war das mit dem Ruf "Es ist vollbracht" (Joh 19,30) das Werk vollendet war. Wie schon geschrieben betreten wir hier Grund wo wir vorsichtig sein müssen mit unsere Schlussfolgerungen und Lehrungen. Leider müssen wir wieder sagen das G.C.W. hier hat angefangen unvorsichtig zu sein. Auf eine Konferenz in West Kanada und auch später in Seine Publikation/Schrift “The Steward”, als ein Brüder sein Gedanken über das Blut aus dem Herrn seines durchbohrten Seite veröffentlichte. Viele schöne und gute Gedanken kan man hierüber, über diese beide Punkte, haben, aber es ist/war gefährlich/gewagt so stark etwas zu benachdrücken wie G.C.W. es machte. Trotz Einwände von einige andere Versammlungen hat zuletzt die Sault Ste. Marie Versammlung gehandelt und G.C.W. und auch andere Familie die Ihm unterstützten (Direkte Familie von der Verfasser der Biografie) ausgeschlossen. Man kan denken das es nicht mit Recht war. Aber wir müssen auch bedenken das es sich hier um ‘ein König in Israel’ handelt und das solche eine grosse Verantwortlichkeit tragen. Das leider auch kaum alle Könige von die zwei Stammen Israels im höhen Alter geirrt/gefallen sind! Satan woll so etwas naturlich gerne haben! Es war nicht weise von G.C.W. dies so zu machen. Leider hat G.C.W. sich auch nicht gedemütigt nach diese Aussluss und er und andere von Seine Familie sind ausgegangen und selbst angefangen Brot zu brechen. Sie hatten sich auch können demütigen und warten auf dem Herrn. Er hatte eine Auflösung geben können in diese Situation!

So, leider hat er sich nicht gedemütigt und auch andere aus Seine Familie nicht. Die noch leben sind verbittert. Es ist für uns alle immer leicht von ab der Gleisanschluss Kritik/Kommentar zu haben, aber es ist gut für uns alle, wie Glaübigen, uns oft zu demütigen und auch ernst zu machen mit was Gottes Wort uns sagt in Mat.18:18-20. Wie viele Ursachen haben wir nicht uns zu demütigen, zu weinen über die Zustand der ‘Breuderbewegung’!

Um hier bei dieser Thema “Tunbridge Wells-Brüder in Deutschland” dieser Beitrag positiv zu enden, melde ich noch gerne das die ‘TW-Versammlung’ in Liebenscheid die Verantwortlichkeit genommen hat D.V. Ende September dieses jahr wieder eine Konferenz zu organisieren in Emmeloord, Holland. Weil meine liebe Frau nicht reisen kann und darum keine Konferenzen im Ausland besuchen kan, hat der Herr gedacht: dann bringe Ich die Konferenz nach euch!
D.ScheepsmaSzn
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 25. Jul 2009, 09:50

Vorherige

Zurück zu Geschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron