Wie denkt ihr über

Aktuelle Fragen, Meldungen und Sachthemen

Wie denkt ihr über

Beitragvon asderrix am Sa 6. Dez 2008, 02:28

die Broschüre "Selbstverständnis und Struktur der Freien Brüdergemeinden" herausgegeben von "mit".

Habe leider keine Veröffentlichung im Netz gefunden, dürfte aber kein Problem darstellen so eine Broschüre zu erhalten.

lg
asder
asderrix
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 10:57

Re: Wie denkt ihr über

Beitragvon Clemens A. Heidrich am Sa 6. Dez 2008, 14:51

Hallo asderrix,

ist das eine Neuerscheinung? Wer oder was ist "mit"?

Gruß

CAH
Clemens A. Heidrich
 
Beiträge: 88
Registriert: Sa 2. Aug 2008, 20:38

Re: Wie denkt ihr über

Beitragvon asderrix am Sa 6. Dez 2008, 15:07

Hallo Clemens!
Hier findest du MIT.
http://www.christ-online.de/content/view/59/84/
Wo man die Broschüre herbekommt weiß ich aber nicht.
Wurde glaube ich beim "Reher Kreis" ausgeteilt.

lg
asder
asderrix
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 10:57

Re: Wie denkt ihr über

Beitragvon schneid9 am Sa 6. Dez 2008, 16:44

Hier gibt es die Broschüre online:

http://www.stiftungderbruedergemeinden. ... ierweb.pdf (1,49 MB)
Michael Schneider
schneid9
 
Beiträge: 307
Registriert: Do 3. Jul 2008, 16:10
Wohnort: Gießen

Re: Wie denkt ihr über

Beitragvon asderrix am Sa 6. Dez 2008, 20:52

Dankeschön Michael! :-)
asderrix
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 10:57

Re: Wie denkt ihr über

Beitragvon asderrix am Mo 8. Dez 2008, 21:55

Ich bin gerade über den Satz gestolpert:
Die „Freien Brüdergemeinden” sind ein offenes
Netz von Gemeinden, die eine gemeinsame
geistliche Ausrichtung vertreten und
zusammenarbeiten, ohne sich dabei sonst
üblicher kirchlicher Strukturen zu bedienen.


Was sind sonst übliche Strukturen?
Heißt das des es in "Freien Brüdergemeinden" keine Strukturen gibt?
asderrix
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 10:57

Re: Wie denkt ihr über

Beitragvon epaphroditus am Di 20. Jan 2009, 00:51

Ich denke mal, dass mit sonst üblichen kirchlichen Strukturen folgende Punkte gemeint sein könnten.

Wahlen in den Gemeinden.
Wahlen von Ältesten.
Regionale Vereine und Dachverbände.
Wahlen von Deligierten in diese Verbände.
Deutschlandweiter Dachverband in dem alle Gemeinden Mitglied sind.
Gewählte Vertreter der Gemeinden wählen ein Kirchenoberhaupt etc.
Gleichzeitige Anweisungen der Führungsebenen an die darunter angeordneten Ebenen.
Abstimmungen über praktische und theologische Fragen.
Ausschluss aus der Gemeinde nur bei Stimmenmehrheit für den Antrag.

usw.

Eben alles das, was deutsche Vereinsarbeit auszeichnet und in den meisten Kirchen in irgendeiner ähnlichen Form angewandt wird.
Diese Strukturen haben die sog. "Freien" Brüdergemeinden nicht.

Was nicht bedeutet, dass sie keine Strukturen haben! Aber eben nicht die kirchlichen mit o.g. Stilmitteln.

IHV epaphroditus
epaphroditus
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 01:00

Originaldrucke vom "Selbstverständnis" vorrätig!

Beitragvon thorstenb am So 25. Jan 2009, 22:01

Hallo zusammen,
ich habe noch ein paar Exemplare vom gedruckten "Selbstverständnis und Struktur der Freien Brüdergemeinden" vorrätig!
Wer ein Originaldruck haben möchte, maile mir bitte seine Anschrift, dann schicke ich es gerne zu: info(at)christundpolitik.de
Dieses 16 Seiten-Heft wurde zuerst beim sog. "Reher Kreis" am 15.11.08 vorgestellt. Ich kam dort mit einigen anderen verantwortlichen Brüdern darüber ins Gespräch. Ich achte die Mühe, die die Arbeit an diesem Strukturpapier erforderte, bin aber über die Art der Selbstdarstellung nicht gerade positiv überrascht. Mein Eindruck ist, dass ein gewisser Stolz auf sich selbst hervortritt; insbesondere beim Selbstverständnis, wenn man sich bezeichnet als "einen dritten Weg zwischen den Brüdergemeinden im Bund und den sog. exklusiven Brüdergemeinden". Das klingt für mich etwas überheblich so nach "gesunder Mitte", wobei man die "neuen Versammlungen" bzw. "blockfreien Brüder" völlig außen vor lässt. Darauf angesprochen hieß es in Rehe, dass diese ja nicht so ein einheitliches Erscheinungsbild hätten und daher einfach unerwähnt blieben. Diese Erklärung finde ich recht unglücklich. Man hätte dennoch erwähnen können, dass man auch zu ihnen "die Gemeinschaft sucht".
Es ist anerkennenswert, dass die "freien Brüder" in den letzten Jahren so viel auf die Beine gestellt haben. Auffällig ist in dem Papier aber leider der dünne Bezug zum Wort Gottes. Beim ersten Punkt "Selbstverständnis" hätte ich auf jeden Fall direkt am Anfang betont, dass sich die Gemeinden auf das Wort Gottes gründen. Es wird nur Mt. 23, 8 zitiert: "Denn einer ist euer Lehrer, ihr alle aber seid Brüder."
Dann heißt es: "Die Brüderbewegung hat ihre Wurzeln in der Erweckungsbewegung der Mitte des 19. Jahrhunderts. In der jüngeren Vergangenheit hat besonders die Zeit des Nationalsozialismus in der Brüderbewegung in Deutschland gravierende Verwerfungen verursacht."
Der Aufbau dieses "Selbstverständnisses" hat mich regelrecht irritiert. Neben den Stichworten Erweckungsbewegung und Nationalsozialismus wären zum einen der direkte Bezug zur Bibel als Grundlage und Vorbild meines Erachtens wichtig und zum anderen die Erkenntnisse aus der Reformation (Christus allein unsere Errettung, Rechtfertigung, Heiligung) erwähnenswert.
Die 6 Punkte in den "Verbindenden Gemeinsamkeiten" (Seite 4) klingen (etwas ungewöhnlich) wie ein Kirchenbekenntnis. Ansonsten haben die "Dillenburger" bis auf den Bereich Musik alles zu bieten, was irgendwie mit Gemeindearbeit in Verbindung gebracht werden könnte.
Es grüßt Euch
Euer Thorsten
thorstenb
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 11. Dez 2008, 09:16

Re: Wie denkt ihr über

Beitragvon Levi am Sa 1. Dez 2012, 14:25

asderrix hat geschrieben:Wurde glaube ich beim "Reher Kreis" ausgeteilt.

Seit wann gibt es denn diesen "Reher Kreis"? Schon seit 1949 oder wurde der erst später "einberufen", "gegründet"?
Levi
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 19. Aug 2008, 12:41


Zurück zu Aktuelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron