Thema: "Pflege der Alten bzw. Eltern"

Aktuelle Fragen, Meldungen und Sachthemen

Thema: "Pflege der Alten bzw. Eltern"

Beitragvon Jonas am Sa 22. Nov 2014, 21:11

Wie gehen gläubige Christen mit dem Thema: "Pflege der Alten bzw. Eltern" um!

Hinweis Artikel:
"Wie Distanz die Pflege alternder Eltern erschwert"

http://www.swissinfo.ch/blueprint/servl ... veryWorker

Der Entscheid, wie man sich um alternde Eltern kümmert, ist oft eine Quelle von Konflikt und Diskussionen innerhalb von Familien, wie der Soziologe Thomas Geisen von der Fachhochschule Nordwestschweiz erklärt.

Die Menschen werden immer älter.
Diese Entwicklung ist eine der grössten Herausforderungen überhaupt
. (Keystone)
Aufgaben teilen
Wie Distanz die Pflege alternder Eltern erschwert

Von Jeannie Wurz

Sich um Eltern kümmern, die nicht mehr für sich selbst sorgen können, kann schwierig sein. Mit der zunehmenden Mobilität stehen erwachsene Kinder aufgrund geographischer und emotionaler Distanz heute in diesem Fall vor noch grösseren Herausforderungen. "In den letzten zwei Jahren ...

Hinweis aus der "Heiligen Schrift" im Kontext:

Apg 20,35 "Ich habe euch alles gezeigt, daß man, also arbeitend, sich der Schwachen annehmen und eingedenk sein müsse der Worte des Herrn Jesus, der selbst gesagt hat: Geben ist seliger als Nehmen."
Eph 6,2 a „Ehre deinen Vater und deine Mutter“,
Gal 6,9 ... "Laßt uns aber im Gutestun nicht müde werden, denn zu seiner Zeit werden wir ernten, wenn wir nicht ermatten."

L.G. mit
1. Joh 2,28 "Und nun, ... bleibet in ihm, auf daß wir, wenn er geoffenbart werden wird, Freimütigkeit haben und nicht vor ihm beschämt werden bei seiner Ankunft."
Jonas
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 21:53

Re: Thema: "Pflege der Alten bzw. Eltern"

Beitragvon Christoph am So 23. Nov 2014, 19:59

Ich glaube, es ist zunächst ganz wichtig, sich klarzumachen, dass es bei diesem Thema kein pauschales Richtig oder Falsch gibt, auch nicht bei gläubigen Christen noch anhand von Bibelstellen. Der körperliche und geistige Zustand eines alten Menschen kann so schlecht sein, dass die Betreuung unbedingt in professionelle Hände gehört. Wem das nicht klar ist, der läuft Gefahr, über Menschen, die ihre Eltern ins Altenheim tun, negativ zu urteilen, gerade und besonders mit der "religiösen Keule".

Wir standen im letzten Jahr vor diesen Fragen. Bei uns war überraschend schnell klar, dass wir meine Mutter zu uns nehmen, obwohl die Person mit der größten Pflegelast "nur" die Schwiegertochter war und unser Haus keine getrennten Wohneinheiten zulässt. "Überraschend" schrieb ich deshalb, weil die Entscheidung nach jahrelangem Nachdenken und probeweiser Unterbringung in einer Kurzzeitpflege plötzlich ganz eindeutig vor uns lag. Ich bin davon überzeugt, dass Gott uns diesen Weg gezeigt hat.

Die Zeit mit der Mutter bei uns war dann zwar eine gewaltige Umstellung, aber absolut gesegnet. Meine Frau hat das unglaublich toll gemacht, die Kinder haben eine ganz neue Beziehung aufgebaut, ich war heilfroh, meine Mutter nicht mehr allein in ihrem großen Haus zu wissen. Leider hat das Ganze nicht sehr lange gedauert, am Heiligen Abend ist meine Mutter nach zwei Schlaganfällen bereits heimgegangen.

Eventuell ist uns dadurch aber auch einiges an Belastung erspart geblieben. Auch deshalb soll mein Bericht zwar mutmachend, aber auf gar keinen Fall tendenzbildend sein.

Es gibt kein Schwarz-weiß.
Christoph
 
Beiträge: 76
Registriert: Do 19. Sep 2013, 22:10

Re: Thema: "Pflege der Alten bzw. Eltern"

Beitragvon Jonas am Sa 20. Dez 2014, 07:27

Hinweis auf Artikel:*
18.12.14
Pflege, ein Thema, das alle angeht

SOEST - Der Vater ist krank und gebrechlich. Allmählich wird klar, dass er nicht mehr alleine zurechtkommt. Was tun? Wo finden Kinder Unterstützung, die sich um ihre alten Eltern kümmern?............

Die Pflege von Angehörigen – ein umfassendes Thema, das ganze Seiten füllt. Pflegeberater Wilko Lebkücher hat eine umfangreiche Infoschrift zusammengestellt. Wie gefragt dieses Wissens-Werk ist, wird daran deutlich, dass die erste gedruckte Auflage inzwischen vergriffen ist. Nun hat er das Heft überarbeitet und unter anderem die aktuellen gesetzlichen Neuerungen aufgenommen.


weiter mit: http://www.soester-anzeiger.de/lokales/ ... 48890.html

* siehe: Gal 6,9 "Laßt uns aber im Gutestun nicht müde werden, denn zu seiner Zeit werden wir ernten, wenn wir nicht ermatten." (!)
Jak 4,17
Jonas
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 21:53


Zurück zu Aktuelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast