H. Smith über den Umgang mit unabhängigen Versammlungen

Aktuelle Fragen, Meldungen und Sachthemen

Re: H. Smith über den Umgang mit unabhängigen Versammlungen

Beitragvon Plepaulett am Di 10. Jun 2014, 17:45

liebe Brüder -
Im Wort Gottes steht doch so einiges über die Absonderung, abgesondert sein:

4Mose 6:4 Alle die Tage seiner Absonderung soll er von allem, was vom Weinstock bereitet wird, von den Kernen bis zur Hülse, nicht essen.
4Mose 6:5 Alle die Tage des Gelübdes seiner Absonderung soll kein Schermesser über sein Haupt gehen; bis die Tage erfüllt sind, die er sich für Jehova absondert, soll er heilig sein; er soll das Haar seines Hauptes frei wachsen lassen.
4Mose 6:8 Alle die Tage seiner Absonderung ist er dem Jehova heilig.
4Mose 6:12 Und er soll die Tage seiner Absonderung nochmals für Jehova absondern und ein einjähriges Lamm zum Schuldopfer bringen; die vorigen Tage aber sind verfallen, denn seine Weihe ist verunreinigt worden.
4Mose 6:13 Und dies ist das Gesetz des Nasirs: An dem Tage, an welchem die Tage seiner Absonderung erfüllt sind, soll man ihn an den Eingang des Zeltes der Zusammenkunft bringen.

Lukas 6:22 Glückselig seid ihr, wenn die Menschen euch hassen werden, und wenn sie euch absondern und schmähen und euren Namen als böse verwerfen werden um des Sohnes des Menschen willen;

Psalmen 4:3 Erkennet doch, daß Jehova den Frommen für sich abgesondert hat! Jehova wird hören, wenn ich zu ihm rufe.
Römer 1:1 Paulus, Knecht Jesu Christi, berufener Apostel, abgesondert zum Evangelium Gottes
Hebräer 7:26 Denn ein solcher Hoherpriester geziemte uns: heilig, unschuldig, unbefleckt, abgesondert von den Sündern und höher als die Himmel geworden,
Dies wird zwar von unserem HERRN gesagt, aber wir sollen IHM gleich werden und uns
von den Sündern und der Welt absondern.

liebe Grüße - Paule

Psalm 119,
112 Ich habe mein Herz geneigt, deine Satzungen zu tun ewiglich bis ans Ende.
114 Mein Bergungsort und mein Schild bist du; auf dein Wort harre ich.
Plepaulett
 
Beiträge: 43
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 13:21

Re: H. Smith über den Umgang mit unabhängigen Versammlungen

Beitragvon Plepaulett am Mi 11. Jun 2014, 13:42

liebe Brüder -

Durch eine wahre Errettung und den Glauben an unseren Herrn Jesus sind wir abgesondert von der Welt für IHN und zu IHM.
Und Ähnliches finden wir auch im Wort Gottes:
Psalmen 4:3 Erkennet doch, daß Jehova den Frommen für sich abgesondert hat! Jehova wird hören, wenn ich zu ihm rufe.

Römer 1:1 Paulus, Knecht Jesu Christi, berufener Apostel, abgesondert zum Evangelium Gottes
Galater 1:15 Als es aber Gott, der mich von meiner Mutter Leibe an abgesondert und durch seine Gnade berufen hat,

liebe Grüße - Paulett
Plepaulett
 
Beiträge: 43
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 13:21

Re: H. Smith über den Umgang mit unabhängigen Versammlungen

Beitragvon ejb am Mo 16. Jun 2014, 12:10

Lieber Paule,

Plepaulett hat geschrieben:Im Wort Gottes steht doch so einiges über die Absonderung, abgesondert sein

dazu folgenden Gedanken: Die genannten Bibelstellen sind natürlich alle richtig, und über den Fundamentalgrundsatz der Absonderung vom Bösen kann es unter Kindern Gottes (nicht Namenschristen a la EKD/Ökumene usw) keine Differenzen geben. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Böse in der Versammlung (wie zB 1.Kor 5) oder in der Welt ist und auch 1. Thes 5,22 Von jeder Art(Gestalt) des Bösen haltet euch fern. Sicher sind wir einig, dass Satan, der sein Ende kommen sieht, alles dran setzt den göttlichen Begriff von Bösem und Sünde zu verwischen und zu beseitigen.

Aber bei der von Hamilton Smith gestellten Frage über den Umgang mit unabhängigen Versammlungen geht es doch nicht um die Absonderung vom Bösen, sondern um Absonderung von Gläubigen, die offenbar einen abweichenden Standpunkt vom Lehrgrundsatz der geschlossenen Brüder, zB über die Teilnahme von wiedergeborenen Geschwistern am Abendmahl bei den GB haben. Im Licht der ganzen Bibel erkenne ich diesen Lehrgrundsatz aufgrund von 1.Kor 10,11,12 als unbiblisch und lehne deshalb entschieden ab, die Abendmahlpraxis der freien und offenen Brüder als „kirchlich Böses“ anzuerkennen (eine eigene unbiblische Begriffskonstruktion), „unabhängig“ (von wem??? von den Lehrgrundsätzen der GB???), oder als äußersten und schlimmsten Fall der TRENNUNG von Versammlungen und Feindschaft gegen Geschwister. Die von Bruder Darby entworfene „Kettenverunreinigungslehre“ ist wahrscheinlich die Grundlage für die „Absonderung“ und Trennung von Brüdern und Schwestern. Meine Überzeugung ist: Darby hätte sich wohl von Newton, aber niemals von Chapman und Müller trennen dürfen!

Dieser verhängnisvolle Einfluß bestimmt bis zum heutigen Tag die kranke Isolation der GB, entgegen der unglaubwürdigen Beteuerung: “da ist ein Leib“. Leider wurden die späten Einsichten des geschätzten JND überhört:

DerWegderLiebeDarby.jpg
DerWegderLiebeDarby.jpg (77.6 KiB) 2901-mal betrachtet

Lieber Paule, ein wichtiger Dienst wäre, ernstlich mit deinen Brüdern in Volmarstein, Hückeswagen und Siegen über eine gemeinsame Buße und Umkehr zu reden (Jak 5,19+20; Offb 2,4 Aber ich habe gegen dich, dass du deine erste Liebe verlassen hast. 5 Gedenke nun, wovon du gefallen bist, und tu Buße und tu die ersten Werke; wenn aber nicht, so komme ich dir und werde deinen Leuchter von seiner Stelle wegrücken, wenn du nicht Buße tust), sonst kann es durchaus sein, dass uns erst die Drangsal wieder zu 1. Kor 12 zurückbringt.

Vielen Dank für eine biblische Erklärung für Absonderung bzw Trennung von unabhängigen und oder offenen Grundsätzen, die sicher im Interesse der meisten Forumsteilnehmer liegt.

Ernst-Jürgen
ejb
 

Vorherige

Zurück zu Aktuelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast