"Brüder"-Zeitschrift wirbt für Ratzinger-Buch

Aktuelle Fragen, Meldungen und Sachthemen

Re: "Brüder"-Zeitschrift wirbt für Ratzinger-Buch

Beitragvon arne am So 4. Aug 2013, 19:52

Hallo Asterix,

natürlich muss man sich auch an die eigenen Nase fassen und sich selbst hinterfragen, nur darf das Resultat nicht darauf hinauslaufen - sich dem allgemeinen Trend anzupassen.

Mit Angst hat das nichts zu tun Asterix - warum fährt man nicht mit 200 kmh in eine scharfe kurve ?

Weil man weiss das man dann entweder am Baum, oder in einem Graben landen wird ...

Warum sollte ich jemanden sagen - hey haste etwa Angst :-) - ne - der ist nur nicht so dumm es zu tun, weil er weiss das er dort landen wird. Das Gesetz der Fliekraft ist das, denke ich :-)

Hier eine unberechtigte und über steigerte Angstneurose hineinzuinterpretieren wäre fahrlässig.

Die Entwicklungen in unseren Tagen sind erstzunehem und sie werden an keiner Gememeinde vorrüber ziehen - darum ist es wichtig sich mit Biblischer Lehre zu Befassen um ein solides Fundament zu haben und entsprechend der Situation handeln zu können, oder Antworten geben zu können die auf einer Biblischen Grundlage stehen. Der jenige welche bin sicher nicht ich, wenn es um eine tiefere Ausbreitung einiger Punkte geht - und eine komplexeren Antwort. Da gibt kompetente Geschwister.

Ansonsten um beim Beispiel mit der Kurve zu Bleiben-

Gottes Wort gibt uns auch klare Anweisungen ... die es zu Beachten gilt, wenn man nicht im Sumpf der Welt versinken, oder vom Weg Abkommen will.

Und ich will auch mal klar machen - das ich mich auch mit einigen aus Baptistengemeinden, oder anderen freien Gemeinden verbunden sehe - und auch hier wird eine drastische Veränderung wahrgenommen, eine Verweltlichung und Verführung durch den vorherrschenden Zeitgeist - einige Entwicklungen wurden hier ja schon aufgezeigt.
arne
 

Re: "Brüder"-Zeitschrift wirbt für Ratzinger-Buch

Beitragvon ejb am Mo 12. Aug 2013, 21:34

Als Beitrag zur Rezension der Papstbücher zum Beten wollte ich die Erfahrungen des ursprünglichen Jesuiten Dr Alberto Romero Rivera den Teilnehmern zwecks genauerer Beurteilung zur Kenntnis bringen. Die Unterwanderung und Zersetzung aller protestantischen, freikirchlichen Gemeinden und Bewegungen durch den Vatikan hat höchste Priorität, wovon wir alle betroffen sind, auch wenn wir es nicht merken.

http://de.scribd.com/doc/49121836/Alber ... che-Kirche
ejb
 

Re: "Brüder"-Zeitschrift wirbt für Ratzinger-Buch

Beitragvon Robert am Fr 16. Aug 2013, 19:07

kleiner hat geschrieben:
schneid9 hat geschrieben:Roland Odenwald, der auf seiner Internetseite www.hauszellengemeinde.de regelmäßig Artikel aus fremden Quellen zusammenmontiert und dann als seine eigenen ausgibt,

Diese Seite und besonders sein Forum darf man getrost unter der Rubrik "Sondermülldeponie für christliche Internetauftritte" ansehen. Man findet dort sehr komprimiert fast alles an Irr- und Falschlehren, was die neoprotestantische Christenheit zu bieten hat.

Stimmt, diese Seite ist total pfingstlerischer Sondermüll mit ganz vielen falschen Lehren.
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:40

Re: "Brüder"-Zeitschrift wirbt für Ratzinger-Buch

Beitragvon Robert am Fr 16. Aug 2013, 19:13

asderrix hat geschrieben:
arne hat geschrieben:Und wer das erfahren hat wird die römische Kirche, die ganzen Ökumenischen Einheitsbestrebungen und ebenso diese Verweltlichte Ekd hinter sich lassen und Jesus Christus Folgen :-) - sie werden sich auch nicht von emerging würg vom Weg abbringen lassen :-) das ist halt so ... :-)

Hallo Arne, hier kann ich dir recht geben, unter Vorbehalt:
- die römische Kirche -hat manche Irrlehre die klar abgelehnt und als solche benannt werden muss, hat aber auf der anderen Seite viele Christen, die ihren Glauben sehr ernst nehmen und nur durch Erziehung und Prägung irregeleitet sind(Ich habe mal überlegt wo ich vielleicht stehen würde, wäre ich in einer strenggläubigen römisch katholischen Familie aufgewachsen und hätte diese Lehre verinnerlicht, vielleicht würde ich diese Lehre ähnlich verteidigen, wie ich meinen jetzigen Standpunkt als biblisch fundiert verteidige).
- Ökumenischen Einheitsbestrebungen - lehne ich rundum ab, übrigens, wie auch der Großteil der Katholiken.
- verweltlichte EKD - da gibt es keine Berührungspunkte, hier sehe ich wirklich eine bewusste Abwendung von christlichen Wahrheiten.
- Emerging - das wird leider von evangelikal bibeltreuen Kreisen meist missgedeutet und deshalb bekämpft, da es ja einfacher ist etwas zu bekämpfen, als sich damit konstruktiv auseinander zu setzen.

Ich traue meinen Augen nicht!
Die kath.Kirche hat manche Irrlehre.....????? Gibt es dort richtige Lehre überhaupt?Wer ist denn der kath. Christus?Wer ist deren Maria?
Hier ist doch Baal, Asteroth und Tammus versteckt hinter Gott und Jesus und der 4.Gottheit Maria.

Diese Kirche steht unter dem 3 fachen Fluch der Bibel.
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:40

Re: "Brüder"-Zeitschrift wirbt für Ratzinger-Buch

Beitragvon asderrix am So 18. Aug 2013, 07:31

Als Kind dachte ich auch, dass in Brüdergemeinden die einzigen Christen zu finden sind, doch ich wurde älter und habe mich mit den anderen, die sich Christen nannten auseinander gesetzt.
Als Jugendlicher merkte ich, es kann auch in anderen Denominationen Christen geben und heute habe ich liebe Geschwister in vielen anderen Benennungen und bin überzeugt dass viele Christen aus der rkK ein hingegebeneres Leben in der Nachfolge Christi führen als ich und viele der "lehrmäßig richtig stehenden" Christen.
Christus errettet Menschen allein aus Gnade, nur mal so zum Nachdenken, mit unserer "richtigen Lehre" können wir uns den Himmel nicht erkaufen.
Das Gesamtzeugnis der Heiligen Schrift sagt, dass Menschen erettet werden wenn sie Christus als "mein Herr und mein Gott" erkannt und angenommen haben.
Genau so, wie ich der Überzeugung bin dass meine Glaubenshaltung und Lehren die ich als biblisch vertrete dem Willen Gottes entsprechen habe ich es bei katholischen Geschwistern erlebt. Sie sind 100 % davon überzeugt, dass sie ein Glaubensleben führen, dass dem Willen Christi entspricht, glaubst du echt, dass sie dann verloren gehen?

Robert, ich will ja nicht zu persönlich werden, aber das was du schreibst, macht auf mich nicht den Eindruck, dass du sehr lange und intensiv darüber nachgedacht hast, sondern es wurde gehörtes übernommen und nachgekaut.
asderrix
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 10:57

Re: "Brüder"-Zeitschrift wirbt für Ratzinger-Buch

Beitragvon Robert am Di 20. Aug 2013, 12:58

Wir wissen doch, daß Götzendienst vom Himmel ausschließt,Wir wissen, daß Kontakt mit Toten von Gott verboten ist und die Todesstrafe verdient.
Wir wissen, daß ein anderes Evangelium unter dem 2 fachen Fluch Gottes steht(Galaterbrief).
Wir wissen doch, daß hinzufügen oder weglassen jeden Zugang zum Himmel ausschließt.

Für dies alles steht die kath.Kirche mit völlig antigöttlichen Lehren.
Wer in dieser Kirche das als falsch ablehnt und nur auf Jesus vertraut ist ein Kind Gottes, aber kein echter Katholik mehr.Oder?
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:40

Re: "Brüder"-Zeitschrift wirbt für Ratzinger-Buch

Beitragvon Armin Eichhorn am Di 20. Aug 2013, 13:38

Robert hat geschrieben:Wer in dieser Kirche das als falsch ablehnt und nur auf Jesus vertraut ist ein Kind Gottes

Dann schlage ich jetzt folgende Bibelrevision vor: ;)

Joh 3,16.18:
"Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt und die katholischen Lehren als falsch ablehnt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. [...] Wer an ihn glaubt und die katholischen Lehren als falsch ablehnt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt und die katholischen Lehren nicht als falsch ablehnt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes und die katholischen Lehren nicht als falsch abgelehnt hat."

Joh 5,24:
"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, und die katholischen Lehren als falsch ablehnt, <der> hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen."

Joh 6,29:
"Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Dies ist das Werk Gottes, daß ihr an den glaubt, den er gesandt hat, und die katholischen Lehren als falsch ablehnt."

Apg 16,30.31:
"Und er führte sie heraus und sprach: Ihr Herren, was muß ich tun, daß ich errettet werde? Sie aber sprachen: Glaube an den Herrn Jesus und lehne die katholischen Lehren als falsch ab, und du wirst errettet werden, du und dein Haus."

1Joh 5,13:
"Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wißt, daß ihr ewiges Leben habt, die ihr an den Namen des Sohnes Gottes glaubt und die katholischen Lehren als falsch ablehnt."

Joh 1,12:
"so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben und die katholischen Lehren als falsch ablehnen".

Gal 2,16:
"aber <da> wir wissen, daß der Mensch nicht aus Gesetzeswerken gerechtfertigt wird, sondern nur durch den Glauben an Christus Jesus und die Ablehnung der katholischen Lehren, haben wir auch an Christus Jesus geglaubt und die katholischen Lehren abgelehnt, damit wir aus Glauben an Christus und aus Ablehnung der katholischen Lehren gerechtfertigt werden und nicht aus Gesetzeswerken, weil aus Gesetzeswerken kein Fleisch gerechtfertigt wird."

Eph 2,8.9:
"Denn aus Gnade seid ihr errettet durch Glauben und durch Ablehnung der katholischen Lehren, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es".
Armin Eichhorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 16:41

Re: "Brüder"-Zeitschrift wirbt für Ratzinger-Buch

Beitragvon Plepaulett am Di 20. Aug 2013, 14:39

lieber Freund -
Du schreibst:
Das Brüdertum befindet sich schon seit seiner Gründung durch den Irrlehrer Darby im Abfall.

Ich sehe das als eine Behauptung an welche Du irgendwo aufgeschnappt hast und hier wiedergibst
leider, wie es sich in den Foren gehört, kannst oder willst Du hier keinen Beweis anführen welcher dies
schriftgemäß begründet. Streng Dich mal an das Du die Behauptung mit der Schrift begründest bevor
Du hier solche Bekanntmachung herausläßt. Bist Du ein Kind Gottes welches wiedergeboren ist?
liebe Grüße - Paule
Plepaulett
 
Beiträge: 43
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 13:21

Re: "Brüder"-Zeitschrift wirbt für Ratzinger-Buch

Beitragvon arne am So 25. Aug 2013, 13:31

Hallo Armin,

Armin e hat geschrieben:Joh 3,16.18:
"Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt und die katholischen Lehren als falsch ablehnt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. [...] Wer an ihn glaubt und die katholischen Lehren als falsch ablehnt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt und die katholischen Lehren nicht als falsch ablehnt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes und die katholischen Lehren nicht als falsch abgelehnt hat."


ein Kind Gottes lehnt die Lehren der rrk ab, weil sie eben durch das Wort Gottes und durch den Geist Gottes wissen - das diese Lehren in den Irrtum und Abfall führen - weg von Gott, den dort wird ein falsches Evangelium verkündigt - ganz einfach :-) irgentwie zu Kindlich einfach :-)

Wir können ihnen von der Gnade Gottes in Jesus Christus erzählen - das Er, Jesus Christus, der Erlöser ist, das Lamm Gottes - der ein für alle mal für unsere Sünden am Kreuz starb - Es ist Vollbracht!!! - damit sie den Weg aus der Finsternis finden und die Ketten Roms, den Betrug einer Machtbessenen Organisation hinter sich lassen und endlich und wirklich dem Herrn Jesus Christus gehorsam sind - Ihm glauben und Ihm folgen ... ein Kind Gottes wird das tun, da sie dem Herrn Jesus gehören und ihm glauben - weil sie ihn kennen - auch irgentwie recht einfach zu Verstehen :-)

Sie werden die Kirche Roms verlassen, weil sie der Wahrheit glauben ... :-)

Es ist für ein Kind Gottes Vollkommen unrelevant was aus einer katholischen Bücher Presse kommt .... auch ihre Lehren haben für ein Kind Gottes keine Bedeutung - da ja die Grundlage schon nicht stimmt - auch wenn das immer gern verharmlost und abschwächt wird - warum wird man immer wieder damit belästigt und das von angeblichen Christen?

Haben diese Menschen, oder christlichen Verlagshäuser nichts geistliches weiterzugeben, etwas was von Gott kommt - von unserem Herrn Jesus Christus - weil das das einzige ist das einem wirklich hilft und nützlich ist?

Es wir auch immer öfter in den Gemeinden Literatur Angepriesen die aus der Welt kommt, vielleicht weil sie selbst schon WELT sind und sie denken sie sind reich?

2. Korinther 11,1 Möchtet ihr mich doch ein wenig in [meiner] Torheit ertragen! Doch ihr ertragt mich ja schon. 2 Denn ich eifere um euch[1] mit göttlichem Eifer[2]; denn ich habe euch einem Mann verlobt, um euch als eine keusche[3] Jungfrau Christus zuzuführen. 3 Ich fürchte aber, es könnte womöglich, so wie die Schlange Eva verführte mit ihrer List, auch eure Gesinnung verdorben [und abgewandt] werden von der Einfalt gegenüber Christus. 4 Denn wenn der, welcher [zu euch] kommt, einen anderen Jesus verkündigt, den wir nicht verkündigt haben, oder wenn ihr einen anderen Geist empfangt, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so habt ihr das gut ertragen.

Wir haben keine Gemeinschaft mit der Kirche Roms ...
arne
 

Re: "Brüder"-Zeitschrift wirbt für Ratzinger-Buch

Beitragvon Robert am Mi 28. Aug 2013, 16:09

Armin E. hat geschrieben:
Robert hat geschrieben:Wer in dieser Kirche das als falsch ablehnt und nur auf Jesus vertraut ist ein Kind Gottes

Dann schlage ich jetzt folgende Bibelrevision vor: ;)

Joh 3,16.18:
"Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt und die katholischen Lehren als falsch ablehnt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. [...] Wer an ihn glaubt und die katholischen Lehren als falsch ablehnt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt und die katholischen Lehren nicht als falsch ablehnt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes und die katholischen Lehren nicht als falsch abgelehnt hat."

Joh 5,24:
"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, und die katholischen Lehren als falsch ablehnt, <der> hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen."

Joh 6,29:
"Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Dies ist das Werk Gottes, daß ihr an den glaubt, den er gesandt hat, und die katholischen Lehren als falsch ablehnt."

Apg 16,30.31:
"Und er führte sie heraus und sprach: Ihr Herren, was muß ich tun, daß ich errettet werde? Sie aber sprachen: Glaube an den Herrn Jesus und lehne die katholischen Lehren als falsch ab, und du wirst errettet werden, du und dein Haus."

1Joh 5,13:
"Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wißt, daß ihr ewiges Leben habt, die ihr an den Namen des Sohnes Gottes glaubt und die katholischen Lehren als falsch ablehnt."

Joh 1,12:
"so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben und die katholischen Lehren als falsch ablehnen".

Gal 2,16:
"aber <da> wir wissen, daß der Mensch nicht aus Gesetzeswerken gerechtfertigt wird, sondern nur durch den Glauben an Christus Jesus und die Ablehnung der katholischen Lehren, haben wir auch an Christus Jesus geglaubt und die katholischen Lehren abgelehnt, damit wir aus Glauben an Christus und aus Ablehnung der katholischen Lehren gerechtfertigt werden und nicht aus Gesetzeswerken, weil aus Gesetzeswerken kein Fleisch gerechtfertigt wird."

Eph 2,8.9:
"Denn aus Gnade seid ihr errettet durch Glauben und durch Ablehnung der katholischen Lehren, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es".


Sehr gut, muß durch andere Aussagen ergänzt werden, aber Du bist nicht weit weg vom Reich Gottes!Nimm das zu Herzen!
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:40

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron