Pseudowissenschaft im ZDF

Aktuelle Fragen, Meldungen und Sachthemen

Pseudowissenschaft im ZDF

Beitragvon teddy am Sa 6. Apr 2013, 21:02

Das ZDF hat sich mal wieder mit den Sendungen "Gefährlicher Glaube" am Karfreitag und "Jesus und die verschwundenen Frauen" am Ostermontag auf das Gebiet der Pseudowissenschaft begeben.

In der ersten Sendung wurde gefragt, warum das Christentum Verfolgung bzw. Gewalt provoziert (ca. Min. 1:19).
Wörterbuch: Provozieren = eine (meist negative) Reaktion bewusst herausfordern

In der zweiten wurde das Lied der feministischen Theologie gesungen, dass es die Apostelin Maria aus Magdala und eine berühmte Apostelin Junia nach Röm. 16,7 gab (Min. 23:20). Die Stelle ab Min. 24:35 ist ganz interessant (Iouvni/av oder Iounia~v).
Dann wurde noch eine Diakonin und Theologin Phoebe und eine Leiterin Lydia der Gemeinde in Phillipi erwähnt.

Jaqueline Straub (Uni Freiburg, Studentin) möchte die erste kath. Pfarrerin werden! :lol:

Ute Eisen fordert ein Drittel oder eher mind. 50 % der "Posten" mit Frauen zu besetzten (Min. 18:15). Am besten wahrscheinlich 100%.

Vertreter der Thesen: Ute Eisen (Justus-Liebig-Uni Gießen), Bernadette Brooten (Brandeis Uni, früher Harvard ?, 1977 Untersuchung zu Junia, Min. 26:30), Elisabeth Schüssler-Fiorenza (Harvard Uni), Hans-Gebhard Bethge (Humboldt-Uni Berlin), Andrea Taschl-Erber (Uni Wien)
teddy
 
Beiträge: 129
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 19:51

Re: Pseudowissenschaft im ZDF

Beitragvon Robert am Di 23. Apr 2013, 20:49

Genau so argumentieren auch die mir bekannten Freikirchen ( keine Brüdergemeinden),ich habe mit einigen Kontakt.
Die Mühlheimer, Baptisten, Pfingstler im BfP , eigentlich fast alle , die Mitglieder im ACK sind.

Ich bin sehr gespannt, wann sich die kath.Kirche dem Druck beugen wird.Sie wird es bestimmt!
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:40


Zurück zu Aktuelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron