Sind Bewegungen, Gruppen, Kirchen etc Gottgemäß?

Aktuelle Fragen, Meldungen und Sachthemen

Re: Sind Bewegungen, Gruppen, Kirchen etc Gottgemäß?

Beitragvon Christian O. am Fr 21. Sep 2012, 13:27

Hallo "Ich",

das Zitat aus der Darby Bible in größerer Länge: "For also in [the power of] one Spirit *we* have all been baptised into one body, whether Jews or Greeks, ". Du schreibts nun
ich hat geschrieben:heißt aber mit Sicherheit nicht "hineingetauft" sondern

Genau, was heißt es denn? Und die Schlachter2000 ist nicht zuverlässig? Ahhja, was benutzest Du denn als Text? Dabhar?

Blessings
Christian O.
 
Beiträge: 107
Registriert: So 11. Mär 2012, 20:20

Re: Sind Bewegungen, Gruppen, Kirchen etc Gottgemäß?

Beitragvon ich am Fr 21. Sep 2012, 14:44

Lieber Christian,

Christian O. hat geschrieben:Und die Schlachter2000 ist nicht zuverlässig?

Leider nein. Schlachter von 1951 ist jedoch auch sehr gut. Die benutze ich i.Ü. in digitaler Form.

Christian O. hat geschrieben:Genau, was heißt es denn?

"Denn wir sind ja alle durch einen Geist in einen Leib getauft worden" zitiert nach Schlachter 1951

noch genauer:

"Denn auch in einem Geist sind wir alle zu einem Leib getauft worden" zitiert nach ELB.

Christian O. hat geschrieben:Dabhar?

Bestimmt nicht.
ich
 

Re: Sind Bewegungen, Gruppen, Kirchen etc Gottgemäß?

Beitragvon GastAufErden am Sa 22. Sep 2012, 08:27

Was nutzt die beste Übersetzung wenn man deren Inhalt nicht versteht? :?:
Die Taufe mit Feuer ist doch nicht das Selbe wie die mit Wasser.
Verstehe nicht wie es da Unklarheiten geben kann!
GastAufErden
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 11. Sep 2012, 15:42

Re: Sind Bewegungen, Gruppen, Kirchen etc Gottgemäß?

Beitragvon ich am Sa 22. Sep 2012, 09:11

GastAufErden hat geschrieben:Was nutzt die beste Übersetzung wenn man deren Inhalt nicht versteht? :?:

Genau. Man kann falsche Inhalte richtig verstehen, dadurch wird der Inhalt nicht richtiger, man kann richtige Inhalte falsch verstehen, dadurch werden die Inhalte aber nicht falsch. Beides scheint mir bei dir vorzuliegen. Wenn dem nicht so sein sollte, kannst Du das ja mal deine Erkenntnisse auch erläutern. Ansonsten kann man sich die Diskussion auch schenken.
ich
 

Re: Sind Bewegungen, Gruppen, Kirchen etc Gottgemäß?

Beitragvon GastAufErden am Sa 22. Sep 2012, 09:43

Lieber ich,
es scheint dir nicht möglich auch nur mal einen Satz ohne persönliche Beleidigungen zu formulieren.
Wenn das alle Früchte sind an Deinem Baum ist es sicher besser die Diskussion hier zu beenden,
denn auch ich bin der Schrift verpflichtet wo es heißt:
"Werft Eure Perlen nicht vor die Säue"
So geh nun hin und kauf für Dich selbst.
GastAufErden
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 11. Sep 2012, 15:42

Re: Sind Bewegungen, Gruppen, Kirchen etc Gottgemäß?

Beitragvon ich am Sa 22. Sep 2012, 10:38

GastAufErden hat geschrieben:Lieber ich,
es scheint dir nicht möglich auch nur mal einen Satz ohne persönliche Beleidigungen zu formulieren.
"Werft Eure Perlen nicht vor die Säue"

Sie scheinen eine verkehrte Wahrnehmung der Realitäten zu haben. Ihre versteckten Beleidigungen Ihrerseits von Anfang sind mir nicht entgangen, die sie statt biblischer Begründungen geboten haben. Das "fromme Gewand" ist nun doch sehr schnell abgefallen und es offenbart sich das, was hinter der Fassade steckt.
ich
 

Re: Sind Bewegungen, Gruppen, Kirchen etc Gottgemäß?

Beitragvon GastAufErden am Mo 24. Sep 2012, 18:38

Friede mit Euch
GastAufErden
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 11. Sep 2012, 15:42

Re: Sind Bewegungen, Gruppen, Kirchen etc Gottgemäß?

Beitragvon Robert am So 21. Okt 2012, 18:34

Ich und bestimmt viele Außenstehende werden diese Auseinandersetzung nicht verstehen.
Es gibt den Leib Christi und von GOTT Wiedergeborene kommen hinein, nicht durch uns selbst, sondern dadurch daß Gott/DER HEILIGE GEIST handelt.
Wie handelt ER?
In meinen Übersetzungen (Schlachter und Elberfelder) steht:
Schl.1871:
13. Denn auch in (d. h. in der Kraft des) einem Geiste sind wir alle zu einem Leibe getauft worden, es seien Juden oder Griechen, es seien Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geiste getränkt worden.

Es geht um Taufe, nicht um die Wassertaufe, was allen klar ist.
Wenn unser Gott das Wort Taufe und getränkt einsetzt, was gibt es da noch zu streiten?
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 11:40

Re: Sind Bewegungen, Gruppen, Kirchen etc Gottgemäß?

Beitragvon ExAVler am So 21. Okt 2012, 21:08

Liebe Brüder, mit denen ich nix mehr zu tun haben will, die mir aber auch immer wieder deutlich die Gründe dafür demonstrieren, warum ihre Vereine nicht mehr sind als die Stoffwechselendprodukte von Darby und Konsorten und entsprechend stinken.
Ihr seid sicher alle als kleine Jungs in den Zaubertrank des Versammlungsgeistes gefallen , den Ihr für den Geist Gottes haltet. Und jetzt haut Ihr Euch gegenseitig kräftig auf die Mütze. Ihr haltet Euch für unbesiegbar wie einst Obelix ( der leider weder bei Schlachter noch in der Elberfelder erwähnt wird) und merkt nicht, dass der Zaubertrank nur pures Fuselöl war. Da sitzt Ihr Bibelfledderer von der Schlachter und von der Elberfelder Fraktion am PC und stänkert Euch gegenseitig an , dass die Verse und Kapitel nur so fliegen. Der Geist Jesu wird durch geistige Getränke aus der Brüderdestille befeuert und beraubt Euch jeder halbwegs normalen Wahrnehmung. Ihr Beleidigt Euch gegenseitig und fahrt Euch völlig unbarmherzig an die Brüderkarre bis es hoffentlich bald wieder mal und wieder mal ne Spaltung gibt oder einer von Euch Recken ausgeschlossen wird. Da schreibt ein gewisser Ich : „ Sie scheinen eine verkehrte Wahrnehmung der Realitäten zu haben. Ihre versteckten Beleidigungen Ihrerseits von Anfang sind mir nicht entgangen, die sie statt biblischer Begründungen geboten haben. Das "fromme Gewand" ist nun doch sehr schnell abgefallen und es offenbart sich das, was hinter der Fassade steckt.“
Ein anderer Gast auf Erden formuliert geistgetrieben den alten Vorwurf mit den Perlen vor die Säue.
Weiter so Männer. Fummelt Eure Bibel schön kaputt! Ihr seid die Einzigen, die verstanden haben, was Euer Boss will. Dass Eure Kommentare und besonders der Geist, in dem sie verfasst sind, nichts als Brechreiz verursachen und unter halbwegs zivilisierten Individuen als völlig unangemessen wahrgenommen werden , nehmt Ihr Besessenen gar nicht mehr wahr.
Das Schöne ist, das kein vernünftiger Mensch Eure Scharmützel sympathisch findet. Euer Gott bestimmt auch nicht.
Macht weiter! Hetzt Euch und die ganzen Fuselduselexegeseritterbrüder gegeneinander auf.
Das Ergebnis wird nicht lange auf sich warten lassen und Ihr habt es nicht besser verdient.
Ein paar zivilisationsnahe Hemmungen würden Euch gut stehen. Gut dass ich nichts mehr mit Euch am Hut habe.
Mit befremdeten Grüßen
ExAVler
ExAVler
 
Beiträge: 59
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 09:51

Re: Sind Bewegungen, Gruppen, Kirchen etc Gottgemäß?

Beitragvon Klaus Pehlke am Mi 24. Okt 2012, 12:39

Norbert hat geschrieben:Der Ursprung der Brüderbewegung, z.B. z.Zt. Chapmanns hatte noch einen guten Anfang. Aber wie man es in der Biografie von Robert Cleaver Chapmann lesen kann, gab es zu der Zeit bereits abartige entwicklungen, angeführt von John Nelson Darby.
Wir finden in den uns überlieferten Urschriften nichts davon, das Kirchen, Gemeinschaften oder Bewegungen gegründet werden sollten.
Der einzigste der das Anrecht hat und hatte Kirche zu gründen, ist der Sohn Gottes, der König der Könige selbst. Ich höre den König Jesus deutlich rufen: Verlasst die menschlichen Systeme, inklusive die Brüderbewegung, sie sind Gott ein Greul!!

Buße und Umkehr zu Jesu dem Auferstandenen ist notwendig. Du brauchst keine Kirche oder Bewegung, du benötigst Menschen an deiner Seite die kompromißlos Jesus nachfolgen indem sie auf das hören was ER ihnen sagt.


Lieber Bruder,
ich bin 66 Jahre alt, 1982 als ordin. Prediger aus der evangel. Volkskirche ausgetreten - und lernte kurz danach "zufällig" Brüder aus der sogenannten "AV" (Berlin, Stauffenbergstr.) kennen. Denke heute noch DANKBAR an jene "Alten" ind großer Dankbarkeit und brüderlicher Hochachtung.
Ich bin in keiner sogenannten "Tischgemeinschaft", bin Glied in einer Gemeinde in Hannover (Pastor Dr. Nestvogel, Ex-Pfarrer).
Ich rede "plakativ": müßten alle, die zur Brüderbewegung gehören (egal ob AV, frei, blockfrei, offen) eine Art "Judenstern" tragen, würde ich mir aus Liebe und Wertschätzung zu ihnen den ebenso anheften wollen.
Ich bin sehr,sehr traurig über viele Spaltungen und Trennungen bei "den Brüdern" - und DENNOCH:ich liebe "die Brüder".
Ich habe immer noch Kontakte zu Brüdern aus "deren" unterschiedlichen "Benennungen" und möchte NIE auf "die Brüder" verzichten wollen!
Mein herzlicher Gruß bleibt und gilt "den Brüdern" !
Klaus Pehlke, Hannover
Klaus Pehlke
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 00:08

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron