Wir ganz allein sind's ...

Aktuelle Fragen, Meldungen und Sachthemen

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon arne am Do 10. Okt 2013, 19:10

Hallo RChap, (ich habe den Namen und Person verwechselt)

Arne hat geschrieben:Ich kann denn Grund der entstehung des Liedtextes auf der ersten Seite nachvollziehen

- vielleicht Entäuschung etc. warum es aber wirklich geschrieben wurde ist mir nicht bekannt.

ich erwähnte das Lied auf der ersten Seite -"1"

„Wir ganz allein sind’s, die die Wahrheit hegen;
uns ist die rechte Lehre anvertraut!
Uns ganz allein gebührt deshalb der Segen,
weil wir allein auf Felsengrund gebaut!

Wir ganz allein sind’s, die in Seinem Namen
das Wort recht teilen, gut und fest und treu;
wir ganz allein sind’s, die zusammenkamen
wie zu Apostelzeiten, schriftgemäß, ganz neu!

Wir ganz allein sind’s, die Ihn recht verehren
an Seinem Tisch, durch Seinen Geist geführt.
Soll’n sich die andern bitte nicht beschweren,
dass ihnen Gottes Dasein nicht gebührt!

Wir ganz allein sind’s – Er in unsrer Mitten –,
die Sein Mahl feiern, wie es sich gehört.
Wir ganz allein sind’s, deren hehre Bitten
kein falscher Zungenschlag noch Jota stört.

Wir ganz allein sind’s, die die Predigt halten,
vom Herrn geleitet, geistvoll und spontan.
Wir ganz allein sind’s, die die Hände falten
und bitten, dass Er recht uns segnen kann.

Wir sind’s allein, die richt’ge Lieder singen
am rechten Platz und stets zur rechten Zeit.
Drum kann es auch nur unsrem Lob gelingen,
sich fortzusetzen bis in Ewigkeit!

Wir ganz allein sind’s, die von toten Werken
sich reinigen, wie es dem Herrn gefällt;
drum kann Er auch nur uns recht segnen, stärken;
und nur bei uns liest man auf Boas’ Feld.

Ein Hohn und Spott Lied über Kinder Gottes die am Wort der Wahrheit festhalten - so verstehe ich den Lied Text Oben.

RChap, das von ihnen erwähnte Lied, davon habe ich nicht gar nich geschrieben - Aber ist nicht so schlimm.

Lieber Arne,

das ist nicht die Intention des Liedes:

"Es ist wohl Zeit, dass wir uns neu besinnen
auf altes, echtes, wahres Glaubensgut.
Vielleicht lässt Gottes Gnad’ uns neu beginnen.
Ob Er an uns, an dir, an mir, dies große Wunder tut?"

Das Lied will also gerade die Augen öffnen dafür, dass man sich auf den Herrn besinnt und Ihm nachfolgt, anstatt den Brüdern.

Ich bin in gar keiner Denomination :) und Glaube auch keinem "Ismus", sondern dem was in der Bibel steht :) komisch Gell ?!

(Und das hier war dann für Norbert65)
Es gibt eine Absolute Wahrheit und an der gilt es Festzuhalten - die finden wir nicht in der Kirche Roms, sondern bei Jesus Christus und wenn wir ihn wirklich Lieben, dann werden wir IHM und seinem Wort auch Vertrauen. Darum hier noch mal ein sehr hilfreichen Link für jene aus der römisch katholischen Organisaion - come2life.at
arne
 

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon Christoph am Do 10. Okt 2013, 19:33

Irgendwas kommt mir hier schon wieder komisch vor.
Christoph
 
Beiträge: 76
Registriert: Do 19. Sep 2013, 21:10

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon kleiner am Do 10. Okt 2013, 19:35

Norbert65 hat geschrieben:Kleiner, du tust mir nur noch leid.

Mir tun Ihre Opfer leid.
kleiner
 
Beiträge: 194
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 11:59

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon arne am Do 10. Okt 2013, 19:53

Hallo Tofil,

ich bin mit den Namen durch einander gekommen. Und beim Lesen ist mir gar nicht mehr klar geworden worum es euch hier eigentlich geht. RChap aussagen kann ich jetzt aber Besserverstehen. Er hat recht ...
Das Mißverständnis war das ich seinen Namen überlesen hatte, mir war noch Norbert65 im Sinn, und RChap gleich mit einem Liedtext beginnt auf den ich mich gar nicht Bezogen hatte ... Sorry :oops:
arne
 

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon RChap am Do 10. Okt 2013, 20:13

arne hat geschrieben:Hallo Tofil,

ich bin mit den Namen durch einander gekommen. Und beim Lesen ist mir gar nicht mehr klar geworden worum es euch hier eigentlich geht. RChap aussagen kann ich jetzt aber Besserverstehen. Er hat recht ...
Das Mißverständnis war das ich seinen Namen überlesen hatte und er gleich mit einem Liedtext beginnt auf den ich mich gar nicht Bezogen hatte ... Sorry :oops:

Ok, jetzt bin ich wieder im Boot... :D

Mir ging es nämlich eben wie Toffil.... :D
One Way. One Truth. One Life.
RChap
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 10:03

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon arne am Do 10. Okt 2013, 20:20

Bitte Vergebe mir ... das was ich auf den ersten Seiten gelesen hatte und dann Norbert65 Undercover... ne, das war zuviel ...

"Kann denn von den Katholiken/Evangelischen/ Darbysten / XY etwas gutes kommen?" Diese Geisteshaltung ist einem lieb geworden und auf subtile Weise hat sie sich verselbstständigt, aber sie ist Sünde und Hochmut.

Dies kann ich nicht im Vollen Umfang mittragen - weil Geistlich nichts Gutes von Katholiken kommt, wenn sie der Lehre Roms wirklich Glauben und ihr folgen - hat alles was sie sagen keine relevants. Es ist kein Hochmut, soetwas zu sagen - sondern Konsequenter Glaube, eben weil man Jesus Christus mehr Glaubt, als dem Menschen. Auch Darby ist nicht der gute Hirte, dennoch hatte er einige Dinge richtig erkannt - stimmt. Ich will hier keine gleichmacherrei betreiben um demnächst nochmehr Papstbücher auf dem Büchtisch (von Zeitschriften z.B.) vorzufinden - das ist zu Tiefst wiederwärtig - niemand würde z.B. Bücher von Zeugen Jehovas auslegen, auch wenn sich diese beiden Organisationen Unterscheiden, oder in Christlichen Zeitungen anpreisen.
Es gibt Gemeinden die auf dem Boden des Wortes Gottes stehen, am Evangelium Jesu festhalten und die Lehre der Apostel Lehren ... das wäre eher der Boden auf dem man sich trifft. Biblische Wahrheit wie , über das Sühneopfer des Lammes Gottes, der wahrer Mensch (Menschen Sohn) und wahrer Gott (Gottes Sohn) ist, von der neugeburt, allein durch den Glauben und allein durch seine Gnade, die Taufe, das Liebesmahl, Entrückung der Gläubigen, die wiederkunft des Herrn, das 1000 Jährige Reich, das Gericht über den Sünder und vieles mehr - das alles ist uns gegeben - und wir müssen es Bewahren im Glauben und nicht dem Dialog Opfern, so wie es heute im erschreckendem Maße getan wird.
arne
 

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon Skeptiker am Do 10. Okt 2013, 20:26

kleiner hat geschrieben:
Norbert65 hat geschrieben:Ich bin Christ, und mein Weg zu Gott führt weder über den Papst, noch über Luther, auch nicht über Darby oder sonst wem.

Genau das beweist, dass Sie kein Christ sind. Vielleicht sind sie religiös, aber mehr auch nicht.

Das ist jetzt interessant. Ich trage mich nämlich mit dem Gedanken an eine Konversion. Wen muß ich denn außer Gott und Jesus noch anerkennen, um Christ zu sein? Darby, Luther oder den Papst? Oder alle auf einmal?
Skeptiker
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:32

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon kleiner am Do 10. Okt 2013, 20:34

Skeptiker hat geschrieben: Das ist jetzt interessant. Ich trage mich nämlich mit dem Gedanken an eine Konversion. Wen muß ich denn außer Gott und Jesus noch anerkennen, um Christ zu sein? Darby, Luther oder den Papst? Oder alle auf einmal?

Einer Konversion, wohin auch immer, kannst Du dir sparen. Versuche es einfach mit einer aufrichtigen Bekehrung. Dann bist du Christ. Aber das weißt Du ja bestimmt.
kleiner
 
Beiträge: 194
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 11:59

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon Skeptiker am Do 10. Okt 2013, 20:53

kleiner hat geschrieben:Einer Konversion, wohin auch immer, kannst Du dir sparen. Versuche es einfach mit einer aufrichtigen Bekehrung. Dann bist du Christ. Aber das weißt Du ja bestimmt.

Ich dachte, das sei dasselbe. Worin besteht denn der Unterschied? Und wen muß ich noch anerkennen?
Skeptiker
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:32

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon Norbert65 am Do 10. Okt 2013, 20:59

kleiner hat geschrieben:
Norbert65 hat geschrieben:Kleiner, du tust mir nur noch leid.

Mir tun Ihre Opfer leid.

Opfer? Welche Opfer? Von wem reden Sie?
Von Abrahams Opfer vielleicht?
Norbert65
 

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron