Wir ganz allein sind's ...

Aktuelle Fragen, Meldungen und Sachthemen

Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon Clemens A. Heidrich am Do 26. Jan 2012, 21:40

„Wir ganz allein sind’s, die die Wahrheit hegen;
uns ist die rechte Lehre anvertraut!
Uns ganz allein gebührt deshalb der Segen,
weil wir allein auf Felsengrund gebaut!

Wir ganz allein sind’s, die in Seinem Namen
das Wort recht teilen, gut und fest und treu;
wir ganz allein sind’s, die zusammenkamen
wie zu Apostelzeiten, schriftgemäß, ganz neu!

Wir ganz allein sind’s, die Ihn recht verehren
an Seinem Tisch, durch Seinen Geist geführt.
Soll’n sich die andern bitte nicht beschweren,
dass ihnen Gottes Dasein nicht gebührt!

Wir ganz allein sind’s – Er in unsrer Mitten –,
die Sein Mahl feiern, wie es sich gehört.
Wir ganz allein sind’s, deren hehre Bitten
kein falscher Zungenschlag noch Jota stört.

Wir ganz allein sind’s, die die Predigt halten,
vom Herrn geleitet, geistvoll und spontan.
Wir ganz allein sind’s, die die Hände falten
und bitten, dass Er recht uns segnen kann.

Wir sind’s allein, die richt’ge Lieder singen
am rechten Platz und stets zur rechten Zeit.
Drum kann es auch nur unsrem Lob gelingen,
sich fortzusetzen bis in Ewigkeit!

Wir ganz allein sind’s, die von toten Werken
sich reinigen, wie es dem Herrn gefällt;
drum kann Er auch nur uns recht segnen, stärken;
und nur bei uns liest man auf Boas’ Feld.

Wir ganz allein sind’s, die die Traditionen
fortsetzen in dem wahren Brüdergeist;
drum wird Er auch gewiss nur uns belohnen,
weil unser Tun nur Gottes Lohn verheißt!“


Ach, Brüder! Sind wir wirklich noch die Armen,
zu denen Er sich einmal tief geneigt?
Wie haben wir vergessen Sein Erbarmen,
dass Er uns einst den rechten Weg gezeigt!

Hat Er vielleicht am Kreuze nur gelitten
für Brüder, deren Hochmut ohne Maß
und die – in sich jahrzehntelang zerstritten –
ein Schauspiel liefern, voll von Neid und Hass?

Glaubt ihr, Er gäb’ nur denen Seinen Segen,
die reich sich dünken, und sind blind und bloß?
Meint ihr, Er könnte nicht auf andern Wegen
Sein Liebeswerk, Sein Walten machen groß?

Es ist wohl Zeit, dass wir uns neu besinnen
auf altes, echtes, wahres Glaubensgut.
Vielleicht lässt Gottes Gnad’ uns neu beginnen.
Ob Er an uns, an dir, an mir, dies große Wunder tut?


Hans-Robert Klenke
Clemens A. Heidrich
 
Beiträge: 80
Registriert: Sa 2. Aug 2008, 20:38

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon toffil am Fr 27. Jan 2012, 17:12

Passend!

Darf ich fragen, von wann das ist?
toffil
 

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon avler am Fr 27. Jan 2012, 19:23

Es würde mich auch interessieren wer der Verfasser ist. Wer hat den Mut soviel dummes Zeug gepaart mit solch grottenschlechter dichterischen Leistung öffentlich zu machen?
avler
 

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon Clemens A. Heidrich am Fr 27. Jan 2012, 22:45

toffil hat geschrieben:Darf ich fragen, von wann das ist?

Meine Quelle ist auf den 22.09.1997 datiert.

avler hat geschrieben:Wer hat den Mut soviel dummes Zeug gepaart mit solch grottenschlechter dichterischen Leistung öffentlich zu machen?

Getroffene Hunde bellen, oder wie?

CAH
Clemens A. Heidrich
 
Beiträge: 80
Registriert: Sa 2. Aug 2008, 20:38

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon ExAVler am Fr 27. Jan 2012, 23:59

Hallo Clemens

Ich schlage vor, dieses Gedicht zu vertonen und in die „kleine Sammlung geistlicher Lieder“ aufzunehmen. Das dichterische Niveau ist sicher so gut wie das von Carl Brockhaus.
Wahrscheinlich kann AVler es aber doch noch besser. Ich freue mich schon auf ein Gedicht von ihm. Wer ein solches Werk als grottenschlecht bezeichnet weckt sehr hohe Erwartungen.
Dieses Epos kannte ich jedenfalls noch nicht. Es muss von jemand stammen, der tiefe Einblicke in die Weisheit und die allein schriftgemäße Lebensweise der Versammlungsbrüder hat und dann eine Offenbarung hatte. Prima diese Offenbarungen.
Und Danke für das Gedicht.

Gruß exAVler
ExAVler
 
Beiträge: 59
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 10:51

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon asderrix am Sa 28. Jan 2012, 00:45

Danke für das Gedicht!
Clemens A. Heidrich hat geschrieben:
avler hat geschrieben:Wer hat den Mut soviel dummes Zeug gepaart mit solch grottenschlechter dichterischen Leistung öffentlich zu machen?

Getroffene Hunde bellen, oder wie?

CAH

Es macht mich betroffen, wenn ich sehe, wie fromme Menschen heute noch genauso reagieren, wie vor 2000 Jahren, wenn Gott ihnen einen Spiegel vorhält.
asderrix
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 10:57

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon ebo am Sa 28. Jan 2012, 09:52

Clemens A. Heidrich hat geschrieben: Getroffene Hunde bellen, oder wie?
CAH

Hallo CAH,
Glückwunsch!! Das ist ja echt eine Glanzleistung! Wenn man sich das Bashing hier im Forum ansieht, dass seit geraumer Zeit gegen bestimmet Christen gefahren wird, muss man zu der Überezugung gelangen, dass die Trennung von bestimmten Leuten richtig war und ist. Nur schade, dass dabei auch solche auf der Strecke geblieben sind, die das nicht verdient haben. Die wird man wohl hier im Forum nicht finden. Ebenfalls schade.
ebo
 

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon toffil am Sa 28. Jan 2012, 10:18

ebo hat geschrieben:
Clemens A. Heidrich hat geschrieben: Getroffene Hunde bellen, oder wie?
CAH

Hallo CAH,
Glückwunsch!! Das ist ja echt eine Glanzleistung! Wenn man sich das Bashing hier im Forum ansieht, dass seit geraumer Zeit gegen bestimmet Christen gefahren wird, muss man zu der Überezugung gelangen, dass die Trennung von bestimmten Leuten richtig war und ist. Nur schade, dass dabei auch solche auf der Strecke geblieben sind, die das nicht verdient haben. Die wird man wohl hier im Forum nicht finden. Ebenfalls schade.

Abgesehen davon, dass dieses sogenannte "Bashing" gerade von der "anderen Seite" kommt, indem auf sämtliche Argumente immer nur persönliche Angriffe erfolgen:

Aus diesem Gedicht spricht laut und vernehmlich die große Not, in welcher die von den damaligen Trennungen betroffenen Christen waren.

Und aus der (absolut geschmacklosen) Aussage, wonach die Trennung von bestimmten Leuten richtig war, wird umgekehrt ein perfekt sitzender Schuh!

Du hast tatsächlich aus den Entwicklungen der letzten zwei Jahrzehnte überhaupt nichts gelernt.
toffil
 

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon ebo am Sa 28. Jan 2012, 10:25

toffil hat geschrieben:Du hast tatsächlich aus den Entwicklungen der letzten zwei Jahrzehnte überhaupt nichts gelernt.

Doch. Nur nicht das was ich eigentlich lernen wollte. Und Du hast nicht unerheblich dazu beigetragen ;-)))
ebo
 

Re: Wir ganz allein sind's ...

Beitragvon asderrix am Sa 28. Jan 2012, 18:01

Ich denke man sollte anmerken, dass obiges Gedicht hier im Forum zwar für eine bestimmte Gruppe als eindeutige Beschreibung passt, es diese Leute aber genauso in anderen,christlichen Kreisen gibt.
Anders ausgeprägt, mit anderen Sonderlehren, aber von der gleichen Einstellung her: Gott kann froh sein, dass wenigstens wir noch so gut sind!
asderrix
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 10:57

Nächste

Zurück zu Aktuelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron