Endzeitkatastrophen oder normale Katastrophen?

Aktuelle Fragen, Meldungen und Sachthemen

Endzeitkatastrophen oder normale Katastrophen?

Beitragvon Robert am Fr 4. Feb 2011, 12:29

Die Endzeit kurz vor der Wiederkehr unseres Herrn Jesu wird von großen Katastrophen gekennzeichnet sein.(Matth.24, Offenbarung)
In den letzten Jahren häufen sich die Katastrophen mit großer Wirkung.Alleine 2010 gab es sehr viele davon, an die man sich kaum noch erinnert.
Sind das sichere Zeichen für das baldige Wiederkommen unseres Herrn, oder normale Vorkommnisse wie sie es immer mal wieder gab?
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:40

Re: Endzeitkatastrophen oder normale Katasthr.?

Beitragvon RChap am Do 10. Feb 2011, 16:18

Objektiv gesehen ist das schwer zu sagen, da die Verbreitung und Häufigkeit der Katastropen (z. Bsp. Erdbeben) erst seit einiger Zeit (ab ca. 1850) statistisch erfasst werden, dies vor ein paar hundert Jahren aber noch nicht der Fall war.

Legt man die Daten des genau erfassten Zeitraumes zuGrunde, also die letzten 100 Jahre, dann ist eine Zunahme zu verzeichnen. Ob das im erdgeschichtlichen Kontext (Intervall-Umfang ca. 6000-10000 Jahre) allerdings einen Trend aufweist (100 Jahre sind nur 1-2% des Gesamtintervalls), wage ich nicht zu behaupten.

Meine persönliche Meinung ist allerdings, dass es ein Trend ist, der sich fortsetzen wird. Statistisch validierbar ist das m.E. (noch) nicht.
One Way. One Truth. One Life.
RChap
 
Beiträge: 59
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 11:03

Re: Endzeitkatastrophen oder normale Katasthr.?

Beitragvon Robert am Di 15. Feb 2011, 13:20

Ich nehme mal an, daß einige den Mitternachtsruf kennen, darin steht halt viel darüber und sie sehen darin deutliche Endzeitfolgen.
Ich würde mich darüber freuen, wenn das bedeutet, daß unser HERR in Kürze wiederkommt.
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:40

Re: Endzeitkatastrophen oder normale Katasthr.?

Beitragvon teddy am Di 15. Feb 2011, 17:16

Off 3:11 [Elb]
Ich komme bald; halte fest, was du hast, auf daß niemand deine Krone nehme!

Off 22:7 [Elb]
Und siehe, ich komme bald. Glückselig, der da bewahrt die Worte der Weissagung dieses Buches!

Off 22:12 [Elb]
Siehe, ich komme bald, und mein Lohn mit mir, um einem jeden zu vergelten, wie sein Werk sein wird.

Off 22:20 [Elb]
Der diese Dinge bezeugt, spricht: Ja, ich komme bald. Amen; komm, Herr Jesus!

HG teddy
teddy
 
Beiträge: 129
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 19:51

Re: Endzeitkatastrophen oder normale Katasthr.?

Beitragvon RChap am Di 15. Feb 2011, 19:59

Robert hat geschrieben:Ich nehme mal an, daß einige den Mitternachtsruf kennen, darin steht halt viel darüber und sie sehen darin deutliche Endzeitfolgen.
Ich würde mich darüber freuen, wenn das bedeutet, daß unser HERR in Kürze wiederkommt.


Rein statistisch kann man da whs noch keine Aussage treffen. ;)

Aber ich sehe das auch so.
One Way. One Truth. One Life.
RChap
 
Beiträge: 59
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 11:03

Re: Endzeitkatastrophen oder normale Katasthr.?

Beitragvon Robert am So 13. Mär 2011, 18:41

Jetzt die dritte "Großkatastrophe" in diesen ersten 3 Monaten, das Erdbeben Stärke 9 (Wurde von 8,9 in Stärke 9 geändert) in Japan.
Die Frau Merkel sprach gestern nach einer Krisensitzung in Berlin davon, daß wir uns in Demut vor der NATUR verbeugen sollen.
Niemand hat m.W. bisher auch nur einmal Gott erwähnt.
So wird es in Offenbarung geschildert. Trotz der Gerichte gibt es keine Buße.Jetzt verstehe ich diese Aussage besser!
Liebe Grüße Robert
Robert
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:40

Re: Endzeitkatastrophen oder normale Katasthr.?

Beitragvon RChap am Di 15. Mär 2011, 01:46

Robert hat geschrieben:Niemand hat m.W. bisher auch nur einmal Gott erwähnt.


Nein, wiewohl die EKD von "apokalyptischen Ahnungen" spricht, die die Menschen befallen...

http://www.ekd.de/presse/pm54_2011_pred ... japan.html
One Way. One Truth. One Life.
RChap
 
Beiträge: 59
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 11:03

Re: Endzeitkatastrophen oder normale Katasthr.?

Beitragvon schween am Di 15. Mär 2011, 16:36

Naja, dieser Artikel zeigt auch wieder ganz gut, dass in der EKD zuviel Politik gemacht wird und es zu wenig Leben und Kraft aus Gott gibt.

"Wir müssen vor Gott zu unseren eigenen Fehlern stehen" - das ist doch heutzutage nur eine politisch korrekte Formulierung, um nicht mit der Sünde zu brechen, oder?! Es geht doch um die Reinigung von der Sünde, nicht darum, dass wir zu unserer menschlichen Sündhaftigkeit "stehen".

Die Botschaft in diesen Tagen ist doch folgende:
"Oder jene achtzehn, auf die der Turm in Siloah fiel und sie erschlug, meint ihr, daß diese schuldiger gewesen sind als alle anderen Leute, die in Jerusalem wohnen? Nein, sage ich euch; sondern wenn ihr nicht Buße tut, so werdet ihr alle auch so umkommen!" (Lukas 13,4-5)

Es ist traurig, was in dieser Welt passiert (und passieren muss), und doch keiner an Buße denkt (Offb 9,20f; 16,9-11; u.a.).
schween
 
Beiträge: 194
Registriert: Fr 2. Jul 2010, 22:13
Wohnort: Gotha

Re: Endzeitkatastrophen oder normale Katasthr.?

Beitragvon RChap am Fr 18. Mär 2011, 02:57

Ich fand den Artikel bezeichnend für die EKD - genau dieser Ruf zur Buße ist völlig abhanden gekommen.

Ein Christentum, dass in der Welt sein Zuhause gefunden hat.-
One Way. One Truth. One Life.
RChap
 
Beiträge: 59
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 11:03

Re: Endzeitkatastrophen oder normale Katasthr.?

Beitragvon schween am Sa 9. Apr 2011, 21:00

Ich muss mehr und mehr an die Stelle aus Offb 8,11 denken, wenn ich in diesen Tagen immer wieder vom radioaktiv-verseuchten Wasser und den Warnungen vor dessen Verzehr in den Nachrichten höre.

"Und der dritte Teil der Gewässer wurde zu Wermut, und viele Menschen starben von den Gewässern, weil sie bitter geworden waren." (Offb 8,11)

Wird wohl nicht die letzte Katastrophe dieser Art sein, die wir erleben werden.
Aber wichtig ist trotzdem, wie wir geistlich darauf reagieren: Hüten wir uns vor Offb 9,21!
schween
 
Beiträge: 194
Registriert: Fr 2. Jul 2010, 22:13
Wohnort: Gotha

Nächste

Zurück zu Aktuelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron